Aktuelle Seite: StartseiteForum

Pilsener Projekte stellen sich vor

Eine Stadt mit großen Plänen

Am 29.09.2014 trafen sich in Pilsen (Plzěn) auf Einladung des deutschen Kulturforums Östliches Europa Vertreter der regionalen Projekte zum Erhalt von ethnischen Minderheiten mit deutschen Journalisten. Durch diese Veranstaltung sollte Journalisten, unter anderem der Zeitung Kulturaustausch des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa), die Möglichkeit gegeben werden, vor dem Kulturhauptstadtjahr Pilsen 2015 mehr über die Stadt und deren sozial-kulturelle Projekte in Erfahrung zu bringen.

 

 

Die Veranstaltung war zweigeteilt, um den Journalisten nach einem generellen Überblick die Möglichkeit zu geben, zielgruppenorientierte Fragen an die einzelnen Vertreter zu stellen.

So wurde unter anderem das Pilsener Projekt Blízký soused (Der nahe Nachbar) vorgestellt, welches Kinder aus schwierigen sozialen Milieus fördert. Es bindet zum Beispiel junge Sinti und Roma in kulturelle Abläufe, wie besuche in der Oper oder Jugendcamps ein und führt sie mit Gleichaltrigen der Mehrheitsgesellschaft zusammen.

Außerdem wurde das zweisprachige deutsch-tschechische Buch „Geschichten aus dem Sudetenland – Příběhy Sudet“ des Zentrums für kommunale Arbeit Pilsen (Centrum pro komunitní práci) under Volkshochschule Cham vorgestellt und seine schwierige Zusammenstellung und Entstehungsweise erklärt. Ein Jahr lang haben die Autoren 15 ehemalige und derzeitige Bewohner der ehemals vorwiegend deutsch besiedelten Gebiete in Tschechien besucht und mit ihnen Interviews geführt. So ist eine Sammlung Interessanter Geschichten aus dem deutsch-tschechischen Grenzgebiet entstanden.

Auch die deutsche Minderheit war zu dieser Veranstaltung eingeladen worden und stellte sich und ihre Projekte vor. Mitglieder der Organisation der Deutschen in Westböhmen konnten dabei aus ihrem reichen Erfahrungsschatz berichten und ganz nebenbei auch noch den dolmetschenden Studentinnen bei ihrer schwierigen Aufgabe helfen. Besonderes Interesse weckte dabei Antonín Hofmanns großes Fachwissen über Berg- und Tiefbau. Auch die LandesZeitung war als Medium der deutschen Minderheit in Tschechien vor Ort und stellte sich den Fragen der Kollegen aus Deutschland.

Bis zum 17. Januar 2015, dem Tag der großen Eröffnungsfeier des Pilsener Kulturhauptstadtjahres, sind es noch ein paar Monate. Das Interesse der deutschen Medien ist seit der ersten Ankündigung merklich gewachsen und so entstehen auch für die deutsche Minderheit in Tschechien neue Möglichkeiten, sich selbst und ihre Themen zu präsentieren.

 


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Friedrich Nietzsche
Friedrich Nietzsche: „Du musst jeden Tag auch deinen Feldzug gegen dich selber führen.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.