LE 09/2019 - Illustration: Jiří Bernard

In der September-Ausgabe erfahren Sie:

  • wie die ostdeutschen Botschaftsflüchtlinge vor 30 Jahren in die Freiheit gelangten und welche Rolle ein Fotograf dabei spielte,
  • warum ein umstrittenes Denkmal in Prag eine internationale Affäre auslöste,
  • was eine Porzellanmanufaktur im Erzgebirge zum Umweltschutz beiträgt.

Im Forum der Deutschen lesen Sie:

  • wo Zeitzeugen und Schüler gemeinsam die deutsch-tschechische Vergangenheit aufarbeiten,
  • warum Prager Senioren Deutsch lernen,
  • wie eine geschichtsträchtige Kneipe bald wieder zum Leben erweckt werden könnte.

 Auch in dieser LandesEcho-Ausgabe gibt es wieder eine Deutschlernseite, Sagen aus dem Schönhengster Land und das Gewinnspiel LandesQuiz. Darüber hinaus gibt es weitere Beiträge zu dem Neusten aus Tschechien, Geschichte und Kultur. Das letzte Wort gebührt natürlich Schmidts Kater Lojzl.

 
Artikel teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Das neue LandesEcho 01/2019 ist da! Illustration: Jiří Bernard

In der ersten Ausgabe dieses noch jungen Jahres 2019 lesen Sie von dem herausragenden Politiker und Reporter Wenzel Jaksch, dem beeindruckenden Lebensweg von Helena Faberová aus Budweis, der Wiedergeburt eines köstlichen Wässerchens und einer unterhaltsamen Brücken-Renovierung.

Im Forum der Deutschen statten wir dem Puppentheaterstück der Karpatendeutschen sowie in der Serie „Aktuelle Generation“ den Machern des „Schlesischen Gärtchens“ Besuche ab. Außerdem erfahren wir mehr über den diesjährigen Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Prag sowie das Kurreise-Angebot der Bohemia Troppau für das neue Jahr.

Zu den traditionellen Rubriken Minderheiten-Kalender, LandesQuiz und unserer Deutschlernseite kommt nun noch eine neue Serie hinzu: Sagen aus dem Schönhengster Land.

Das neue LandesEcho 02/2019 ist da! Illustration: Jiří Bernard

Das neue LandesEcho 02/2019 ist da!

In der druckfrischen Februar-Ausgabe des LandesEcho erfahren Sie,

-  wie Jan Neumann zum Hüter der Toten des Braunauer Ländchens wurde,

-  wie das Multikulti-Viertel Berlin-Neukölln zu seinem Böhmischen Dorf kam,

-  wie das erste tschechische Filmmuseum die Filmemacherei erklärt und

-  wie ein gesellschaftskritisches Kunstprojekt die nordböhmische Stadt Ústí aufwühlt.

 

Unsere politischen Kommentatoren beschäftigen sich mit

- dem größten Korkenknallen der tschechischen Kommunisten seit 1989 und

- der unerwiderten Liebe der Mitteleuropäer zu Großbritannien.

 

Im Forum der Deutschen stellen wir Ihnen

- den neuen Debattier-Klub der LV,

- die erste zweisprachige Wanderkarte Tschechiens,

- die Böhmische-Bahn-Buch-Reihe „Edition Bohemica“,

- Bernd Posselts und Anton Ottes neue Europa-Bücher sowie

- ein Erinnerungsbuch der KZ-Überlebenden Lisa Miková vor.

 

Wir gedenken der Kaadener Schüsse vom 4. März 1919 und erinnern uns an die größte Rolle der Fußgängerbrücke in Davle als „Brücke von Remagen“ im gleichnamigen Hollywoodstreifen.

 

Zum Anfang