Das März-Heft steht ganz im Zeichen der Bücher und Literatur! Denn bei der bevorstehenden Leipziger Buchmesse ist Tschechien Gastland. Doch nicht nur Leseratten kommen in der neuen Ausgabe des LandesEcho auf ihre Kosten. 

In der neuen Ausgabe das LandesEcho erfahren Sie:

- nach welchen frisch ins Deutsche übersetzten Bücher tschechischer Autoren Sie in Leipzig besonders suchen sollten, 

- was Radka Denemarkovás gerade auf Deutsch erschiener Roman „Ein Beitrag zur Geschichte der Freude“ über Gewalt an Frauen zu sagen hat,

- was die NATO für Tschechien bedeutet, anlässlich des 20. Beitritts-Jubiläums, und 

- von den Ursprüngen des Protektorats, das die Nazis vor 80 Jahren in Böhmen und Mähren errichteten.

Im Forum der Deutschen treffen Sie

- die tschechische Sängerin Renata Drössler, die Ihnen erzählt, wie sie deutschsprachige Texte lernt,

- zwei junge Mitglieder der Ackermann-Vereine, die ein Jahr im jeweiligen Nachbarland verbrachten,

- Studierende aus Pilsen, die den "Struwwelpeter" neu illustrierten sowie

- Hašek und Schwejk in Kasachsten.

 

In der Reihe „Aktuelle Generation“ lernen Sie außerdem die Glockengießerei-Chefin Leticia Vránová kennen. Natürlich beinhaltet das neue LandesEcho auch wieder die beliebte Deutschlern-Seite, neue Sagen aus dem Schönhengster Land und das LandesQuiz, bei dem Sie ein E-paper-Jahresabo gewinnen können. Das letzte Wort hat wie immer Schmidts Kater Lojzl.