Anzeige

VSE banner

Foto: Konzert in Marienbader Trinkhalle - Bild: Richard Šulko jun.

Der „Bund der Deutschen in Böhmen“ organisierte in den Tagen 17.- 18. September 2016 schon zum 23. Mal das Konzert „Musik kennt keine Grenzen“, jetzt unter dem Namen „Wandernde Egerländer Musikanten“. Diesmal wanderten „Gunnar Dieth und sein Blasorchester Egerland“ mit den „Målaboum“ und „Den Målas“ nach Marienbad (Mariánské Lázně), wo zwei Auftritte stattfanden. Unterstützt wurde dieses Ereignis von dem „Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds“ und dem „Kulturministerium der Tschechischen Republik“.

Foto: Das LV-Präsidium für die Wahlperiode 2016-2019 - Bild: LE/tra

Am vergangenen Wochenende traf sich die Landesversammlung zu ihrer Herbsttagung. Turnusgemäß wurde dabei auch ein neues Präsidium gewählt.

Plakatausschnitt: Szenische Lesung "Die Verwandlung"/"Proměna" mit Käfer

Gregor Samsa, Tuchhändler und Geschäftsreisender, macht demnächst Station in Pardubitz (Pardubice). Die Hauptfigur aus Franz Kafkas „Die Verwandlung“ wird zum riesigen Insekt und durchlebt eine furchtbare Entfremdung von seiner Familie, die tragisch endet. Kafkas Erzählung aus dem Jahr 1912 wird nun von der Jugendorganisation JUKON für eine szenische Lesung adaptiert.

Foto: Quizteilnehmer beim Raten - Bild: JUKON

Am 19. Oktober fand im historischen Klubraum des Europäischen Hauses in Pardubitz (Pardubice) das bereits traditionelle Quiz der Jugend-Kontakt-Organisation „JUKON“ der deutschen Minderheit in Tschechien zusammen mit der Elektrotechnischen Berufsfachschule und Fachoberschule Pardubitz (SPŠE Pardubice) statt.

Foto: Sinnspruchbild im BGZ Brünn - Bild: LE/tra

Auch für den November hat der Deutsche Kulturverein Region Brünn viele interessante Veranstaltungen vorbereitet.

 

Foto: Stadtansicht von Sathmar - Bild: Commons/Pixi, CC BY 2.5

Die deutschen Minderheiten in Polen, Rumänien, in der Slowakei und Tschechien verfügen über Wirtschaftsstiftungen. Wie die meisten unserer Strukturen, wurden auch diese Stiftungen meistens zwischen 1991 und 1995 gegründet. Die Stiftung in Sathmar feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieser Gelegenheit hat die Baden-Württemberg International Gesellschaft (BWI), die die Förderung der deutschen Minderheiten verwaltet, zu einem Workshop eingeladen.

Foto: BGZ Hultschin - Bild: LV/srö

Die Gemeinschaft schlesisch-deutscher Freunde im Hultschiner Ländchen hat sich dieses Jahr viel für den Herbst vorgenommen. Trotz einer drohenden Schließung des Begegnungszentrums (wir berichteten: hier), arbeitet der Verein unverdrossen weiter für die deutsch-tschechische Verständigung.

Logo: "Johnny" Klein-Preis

Die Preisträger des erstmalig vergebenen „Johnny“ Klein-Preises für die deutsch-tschechische Verständigung stehen fest. Den mit 5000 Euro dotierten Hauptpreis erhält der freie Journalist Steffen Neumann. Mit dem zweiten Preis (2500 Euro) wird der Wissenschaftler Andreas Wiedemann ausgezeichnet, den Förderpreis in Höhe von 1500 Euro erhält Tomáš Lindner vom tschechischen Wochenmagazin Respekt. 

Foto: Bilder der Helmut Bistika Ausstellung - Bild: LE/tra

Ein ungewöhnlicher Künstler stellt derzeit in Prag aus: Bei Helmut Bistika sind Leben und Werk nicht voneinander zu trennen. Zum einen malt er, zeichnet und schafft Skulpturen. In seiner Heimatstadt Medzev in der Slowakei betreibt er ein Café samt Galerie.

Foto: Begegnungszentrum Hultschin - Bild: LV/srö

Bereits seit Mai werden in Hultschin(Hlučín) Ersatzräumlichkeiten für das dortige Begegnungszentrum gesucht. Der derzeitige Standort, an dem nicht nur Treffen der Minderheit stattfinden, sondern auch Sprachkurse gegeben werden, Samstagsschulen stattfinden und auch die Redaktion des Halloradios beheimatet ist, soll nämlich verkauft werden. Die Besitzerinnen haben bereits vor Monaten den Mietern im ersten Stock gekündigt, dem Begegnungszentrum im Erdgeschoss droht nun das gleiche Schicksal.

Anzeige

VSE banner

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang