Anzeige

VSE banner

Bild: Karl IV. auf einem Votivbild aus dem 14. Jahrhundert

Das seit vielen Jahren im Bischof-Benno-Haus im sächsischen Schmochtitz bei Bautzen stattfindende Wochenende der Information und Begegnung der Ackermann-Gemeinde München hatte in diesem Jahr die Verbindung zwischen Böhmen und Sachsen zum Thema.

Logo: Sommercamp 2016

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und das Goethe-Institut (GI) veranstalten in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Jugendorganisationen in Rumänien (ADJ) und dem Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) in diesem Jahr zum dritten Mal ein deutschsprachiges, internationales Sommercamp für Jugendliche deutscher Minderheiten. Für Teilnehmer aus Tschechien sind noch zwei Plätze zu vergeben.

 

Foto: Theaterauftritt beim Wettbewerb "Rabe Ralph" - Bild: LE/tra

Der bereits dreizehnte Jahrgang des Gesangs-, Theater- und Rezitationswettbewerbs „Rabe Ralph“, der vom Jugendverband Jukon der Landesversammlung mitorganisiert wird, lockte am 22. März wieder eine Rekordzahl an Teilnehmern aus dem ganzen Land nach Pardubitz (Pardubice).

Ausstellungsplakatausschnitt: Lilly Reich

Mit einem ganz besonderen Schmankerl für Freunde von Design und Architektur kann der Deutsche Kulturverband Region Brünn aufwarten. Seine Ausstellung zu Leben und Werk der bedeutenden deutschen Designerin Lilly Reich wird in der Villa Tugendhat, die Reich zusammen mit Mies van der Rohe gestaltete, gezeigt. Die Vernissage findet am 4. April statt.

Logo: Minderheitenfilmfestival Komotau

Für zwei Tage verwandelt der Ausschuss für nationale Minderheiten der Stadt Komotau (Chomutov) das Kino Svět in ein sehr internationales Filmzentrum. Am 23. und 24. März werden hier bei einem Filmfestival der Minderheiten aber nicht nur Filme gezeigt, es gibt Diskussionsrunden mit Filmschaffenden und auch musikalische Einlagen.

Foto: Stimmzettel bei der LV-Frühajhrstagung 2016 - Bild: LE/tra

Die Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft deutscher Verbände (AdV) und der Landesversammlung (LV) fand am zweiten März-Samstag in Prag statt. Martin Dzingel, Präsident der LV, stellte die wichtigsten Themen der nächsten Monate vor. Wie bereits bei der letzten Herbsttagung angedacht, wird die Pflege von Friedhöfen mit deutschen Gräbern ein großes Thema in diesem Jahr sein.

Illustration: Justitia

Alle Vereine in Tschechien sind verpflichtet, ihren Namen und ihre Satzung dem „neuen“ Bürgerlichen Gesetzbuch (NBGB) anzupassen. „Neu“ schreibe ich in Anführungsstrichen, da das Meiste in diesem Gesetzbuch gar nicht neu in unserer Geschichte ist. Die meisten Regeln galten bei uns gemäß dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch schon seit 1811.

Logo: Landesversammlung

Die Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik sucht für ihr Medienprojekt „Zukunft durch Erinnern – Die aktuelle Situation der deutschen Minderheit in Tschechien vor dem Hintergrund ihrer Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) einen Kulturassistenten für den Zeitraum vom 1. Mai bis 31. Dezember 2016.

Bildausschnitt: Doku Verschwundene Dörfer

Während des Sommercamps 2015 „Europa verbinden - Jugend bewegen. Die Reise geht weiter“ in Reitendorf (Rapotín) begaben sich 14 Jugendliche unter der Leitung von Romana Janik und Gabriela Nácarová auf die Suche nach der sprachlichen und kulturellen Identität der deutschen Minderheit im Altvatergebirge. Entstanden ist dabei ein beeindruckender Dokumentarfilm.

Foto: Auto mit Kennzeichen "E6erland" - Bild: Richard Šulko

Sie sind alphanumerisch, können also Zahlen und Buchstaben enthalten, haben meist fortlaufenden Charakter und haben ihren festen Platz am Fahrzeug. Die Rede ist von Kraftfahrzeug-Kennzeichen, vulgo „Nummernschildern“. In letzter Zeit ist in die alte Anordnung aber Bewegung geraten.

 

Anzeige

VSE banner

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang