Aktuelle Seite: StartseiteGesellschaftJugend debattiert aktuelles Finalthema

Jugend debattiert aktuelles Finalthema

Foto: Sieger des Wettbewerbs "Jugend debattiert international 2015" - Bild: jugend-debattiert.eu

Es war knapp im Finale des Wettbewerbs „Jugend debattiert international 2015“ im lettischen Riga. Auf dem Podium lieferten sich zwei Schülerinnen aus Ungarn und ein gemischtes Team aus Tschechien eine spannende Debatte auf Deutsch zum Thema „Sollen alle Mitgliedsstaaten des Europarats jährlich eine Mindestzahl von Flüchtlingen aufnehmen?“.

 

 

Am Ende hatte die 18-jährige Anna Ryan vom ELTE Trefort Ágoston Gymnasium in Budapest die Nase vorn und siegte vor František Posolda vom Erzbischöflichen Gymnasium in Prag. Platz drei ging an Csenge Dörner vom Deutschen Nationalitätengymnasium in Budapest, Platz vier errang Iva Lambová vom Matyáš-Lerch-Gymnasium in Brünn. Damit bestätigten die tschechischen Schüler das sehr gute Abschneiden der Vorjahre.

Insgesamt hatten in diesem Jahr etwa 2000 Schüler aus acht Ländern am „Jugend debattiert international – Länderwettbewerb in Mittel- und Osteuropa“ teilgenommen. Zunächst hatten sie Landeswettbewerbe durchlaufen, aus denen die 16 Finalteilnehmer hervorgingen, die für die Finalwoche in Riga eingeladen wurden. Die Finaldebatte fand dann am 23.10. in der Lettischen Nationalbibliothek statt. Gewonnen hat übrigens die Pro-Seite der Debatte.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Finale finden Sie auf den offiziellen Seiten von „Jugend debattiert international“: hier.

 


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Sommercamp 2016

Zitat des Tages

Robert Lembke
Robert Lembke: „Ein Fernsehkritiker ist ein Mensch, der für das Unglück, Fernsehen zu müssen, Geld bekommt.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Manager des Jahres / Manažer roku

svaz prumyslu

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.