Am Freitag eröffnete ein neues Coronavirus-Testzentrum auf dem Prager Wenzelsplatz, das sich neben den Pragern vor allem an Besucher der tschechischen Hauptstadt richtet. Ab September gilt außerdem wieder eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Prag.

Seit Tschechien die Grenzen im Juni wieder geöffnet hat, kommen nach und nach wieder mehr Besucher nach Prag, davon zurzeit die meisten aus Deutschland. Wer während seines Prag-Aufenthalts für Covid-19 typische Krankheitssymptome entwickelt hat, aus einem Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko eingereist ist oder sich aus anderen Gründen testen lassen möchte, für den gibt es seit heute eine zentrale Anlaufstelle auf dem Wenzelsplatz (Václavské náměstí).

In der Teststation führen die Mitarbeiter des Labors GHC Genetics sogenannte PCR-Tests durch, die von den Getesteten selbst zu zahlen sind und bereits nach 24 Stunden Wartezeit (bei Zuzahlung auch schon früher) ein Ergebnis liefern. Dieses wird dann per SMS mitgeteilt. „Wir wollen die Anzahl der Tests für Prager sowie die Anzahl der Teststellen in Prag erhöhen. Es wurden bereits Orte in fünf Stadtteilen ausgewählt“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Petr Hlubuček (STAN). Bislang wurde in Prag in insgesamt zehn - eher außerhalb liegenden - Krankenhäusern und Laboren auf Covid-19 getestet, nun kommen fünf weitere Teststationen dazu, darunter die am Wenzelsplatz 29.

Das Testzentrum ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Ein Standard-PCR-Test kostet 1.750 Tschechische Kronen (ca. 67 Euro). Mehr Informationen gibt es hier.

Der Test wird direkt am Schalter durchgeführt. Innerhalb von 24 Stunden erhält man ein Ergebnis. Foto: Manuel Rommel

Der Test wird direkt am Schalter durchgeführt. Innerhalb von 24 Stunden erhält man ein Ergebnis. Foto: Manuel Rommel

Maskenpflicht in Prager Verkehrsmitteln ab September

Im September beginnt in Tschechien wieder die Schule. Ab dann soll das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske wieder in allen Prager öffentlichen Verkehrsmitteln zur Pflicht werden. Aktuell gilt in Prag nur eine Maskenpflicht in der Metro, in Apotheken, in den Wartebereichen beim Arzt und in Krankenhäusern. Das örtliche Gesundheitsamt erwägt die Ausweitung der Maskenpflicht in allen öffentlichen geschlossenen Innenräumen, insofern es die Entwicklung der epidemiologischen Lage notwendig machen sollte.

Prag ist neben Mährisch-Schlesien eine der Regionen in Tschechien mit der höchsten Infektionsrate. Die Zahl der Neuinfektionen war in Tschechien in den letzten beiden Wochen wieder deutlich angestiegen und bewegt sich um 300 Neuinfektionen pro Tag. Aktuell ist die Infektion bei 5.436 Menschen aktiv (Stand: 13.08.2020).