Anzeige

VSE banner

Foto: Fußball auf einem Fußballfeld - Bild: Commons/Christopher Bruno, CC BY-SA 3.0

Im brandenburgischen Dissen bei Cottbus kam es am Sonntag zu einer Premiere in Sachen Fußball. Es spielten das erste Mal Mannschaften der beiden sorbischen Volksgruppen gegeneinander. Die Obersorben aus dem Raum Bautzen gegen die Niedersorben aus dem Raum Cottbus.

Die am 19. April gegründete Auswahl-Fußballmannschaft „Serbske koparje“, die symbolisch die Nationalmannschaft der Niedersorben darstellt, stellte sich dem obersorbischen Gegner. Bislang hatte es nur die Mannschaft der Obersorben gegeben, die im Gegensatz zu den Niedersorben schon seit mehreren Jahrzehnten eine Fußballmannschaft besitzen. Nach Aussagen von Horst Kautzig, Trainer der Niedersorben, seien die Niedersorben noch eine „Krabbelgruppe“ im Vergleich zu ihren Nachbarn. Trotzdem konnten sich die Obersorben erst nach einem Elfmeterschießen mit 3:4 gegenüber der Wendischen Auswahl durchsetzen.

Das Endergebnis war jedoch zweitranig. Vor allem die Symbolkraft des Spieles stand bei diesem Fußballspiel im Vordergrund. Es soll ein großer Schritt für den Erhalt der sorbischen Kultur sein. Auch darum ließen sich die beiden Minderheiten nicht auf ein zahnloses Spiel ein, sondern kämpften bis zu Schluss verbissen um den Sieg, um zu zeigen welcher Teil der Sorben den besseren Fußball spielt.

Das große Ziel ist es, bei der nächsten EM der europäischen Minderheiten „Europeada“, die im Jahre 2020 in Kärnten stattfinden wird, mitzuspielen. Vielleicht auch mit den Obersorben vereint.

{flike}

Anzeige

VSE banner

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang