Karel Gott 2017 - Foto: David Sedlecký, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses

Was haben gelb-schwarz gestreifte Insekten und Musiker gemeinsam? In der Regel nicht viel, bis auf eine Ausnahme – Karel Gott. Heute feiert der tschechische Sänger, der auch in Deutschland wohlbekannt ist, seinen achtzigsten Geburtstag.

Dieser Warenkorb enthält in Tschechien andere Inhaltsstoffe als in Deutschland - Foto: Friederike Aschhoff

Lange Zeit glaubte man zu wissen: In Mittel- und Osteuropa gibt es Lebensmittel von schlechterer Qualität und das ist von den Herstellern so gewollt. Eine größer angelegte EU-Studie ging diesem Bauchgefühl jetzt auf den Grund.

Bergbaulandschaft Vrch Medník (Kupferberg) "Mundloch gelobtes Land Stolln" - Foto: Petr Mikšíček

Die grenzübergreifende ehemalige Bergwerkregion Erzgebirge/Krušnohoří ist seit wenigen Tagen offiziell UNESCO-Weltkulturerbe. Fast 20 Jahre haben Deutschland und Tschechien darauf hingearbeitet.

Die Namenstage in Tschechien für die zweite Jahreshälfte 2019 - Foto: Isabelle Wolf

Früher war das Leben traditioneller. Sogar die Vornamen waren es, denn die wurden oft nach einer Familientradition weitergegeben und waren daher geläufiger. In den letzten Jahren tendieren Eltern jedoch dazu, ihren Kindern immer ausgefallenere Namen zu geben. In Deutschland und Tschechien gibt es etwas unterschiedliche Gepflogenheiten.

Das Symbol des Antarktis-Vertrags - Illustration: Wikimedia/Alakasam./CC BY-SA 3.0

Seit 60 Jahren ist vertraglich geklärt, wer Anrechte auf welche Teile der Antarktis hat. Regelmäßig treffen sich die Unterzeichnerländer des Antarktis-Vertrags, um sich auszutauschen und den Vertrag der aktuellen Lage anzupassen. Dieses Jahr findet das Treffen zum ersten Mal in Prag statt.

José und seine Hühner - Foto: privat

Gemeinschaftsgärten sind in Tschechien noch wenig verbreitet. In Pilsen sind Enthusiasten mit großem Engagement und vielen Ideen bei der Sache.

Kloster "St. Marienthal" in Ostritz - Foto:  Dr. Bernd Gross, CC BY-SA 4.0

Von optischen Experimenten bis zum Hacking. Im August bietet die Fraunhofer-Gesellschaft einen Drei-Länder-Workshop für Schüler an, der genau das und noch mehr bietet.

Bei der Podiumsdikussion zur Eröffnung der Deutsch-Polnischen Medientage sprachen (v.l.) Oliver Schenk, Europaminister und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Sachsen, Maciej Zathey, Direktor des Instituts für Territoriale Entwicklung in Breslau und Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Medien und Internationale Beziehungen. Foto: Rudolf Urban/Wochenblatt.pl

Bereits zum zwölften Mal kamen Journalisten zu den „Deutsch-Polnischen Medientagen“, dem grenzübergreifenden Stelldichein für Medienschaffende, zusammen. In diesem Jahr traf man sich turnusgemäß wieder in Polen, diesmal am 13. und 14. Juni im Breslauer (Wrocław) Niederschlesischen Filmzentrum.

Die Gruppe des deutsch-tschechischen Jugendforums unterwegs - Foto: Deutsch-Tschechisches Jugendforum

Die deutsch-tschechischen Beziehungen haben einiges durchlitten. Aber längst wird auch nach vorne geblickt, werden Vorurteile abgebaut und gemeinsame Ideen entwickelt. Dabei hilft auch das deutsch-tschechische Jugendforum.

Sieger und Ehrengäste des tschechischen Landesfinales von Jugend debattiert international 2019 - Foto: Tomáš Randýsek

Um kurz vor halb drei am 30. Mai, füllte sich der Saal im Prager Musikmuseum. Anlass war das tschechische Landesfinale von „Jugend debattiert international“. Vier Schüler diskutierten auf Deutsch und wurden dabei von einer Jury beurteilt. Die beiden Besten dürfen dann im Oktober ihr Land beim internationalen Finale in Budapest vertreten.

Zum Anfang