Unsere Bloggerin ist Katzenfreundin. In Prag kann sie sich aber auch an Hunden erfreuen.

Ich bin mit Katzen aufgewachsen, Hunde fand ich aber auch immer toll. Wegen des hohen Zeitaufwandes, den Hunde brauchen, habe ich aber kaum Freunde und Verwandte, die einen Hund haben. Meine Kontakte mit Hunden sind somit auf die Öffentlichkeit beschränkt. Und das bedeutet in Deutschland regelmäßig Ärger - mit den Vierbeinern, aber vor allem mit ihren Besitzern.

Zum Beispiel beim Joggen. Ich erwarte vom Hundebesitzer, dass er seinen Hund zu sich ruft, bis ich vorbeigelaufen bin. Das tun aus mir unverständlichen Gründen die wenigsten. Und einige versuchen es, aber der Hund hört nicht auf sie. Diejenigen, die nichts tun, obwohl sie mich kommen sehen, unterhalten sich lieber mit anderen Gassigängern, gucken auf den Weg vor ihnen oder lächeln mir sogar entgegen. Denken sie ich freue mich darüber, dass mir ein wildfremder Hund vor den Beinen herumspringt? In solchen Situationen denke ich auch oft an Freunde, die Angst vor Hunden haben.

Auch beim Radfahren musste ich schlechte Erfahrungen mit Hunden machen. Einige Mal konnte ich nur sehr knapp einer gespannten Hundeleine ausweichen. Warum man im Dunkeln auf der einen Seite des Gehwegs gehen muss, während der Hund auf der anderen Seite herumstromert, erschließt sich mir nicht. Öfters habe ich es auch nur knapp geschafft einer Kollision mit einem Hund zu entgehen. Verunsichert bin ich auch jedes Mal, wenn Hund und Mensch einige Meter voneinander getrennt sind und der Mensch seinem Hund befiehlt sitzen zu bleiben. Ich muss dann immer zwischen den beiden durchfahren und hoffe darauf, dass der Hund sich nicht doch dazu entschließt zu seinem Besitzer zu laufen.

In Tschechien ist das ganz anders. In Prag weiß man besser mit Hunden umzugehen. Wenn ich in einem der Parks unterwegs bin, laufen die Hunde entweder mit oder ohne Leine brav und mit nur wenigen Metern Abstand neben ihrem Menschen her. Nähere ich mich ihnen, bleiben sie stehen. Der Hund ist entweder bereits brav neben ihnen oder er wird zeitig gerufen und reagiert sofort. Jedes Mal, wenn ich das sehe, freue ich mich sehr und kann das Spazieren, Joggen oder Radfahren deutlich mehr genießen.

Ich weiß, dass meine Erfahrungen nicht auf alle deutschen Hundebesitzer zutreffen. Aber etwas tschechischer könnten einige Hundebesitzer in Deutschland schon sein.


Das könnte Sie auch interessieren:

Schmidts Kater: Lojzls erste Worte

Čauky mňauky allerseits! Neue Katze - neue Begrüßung. Wobei ich gar keine Katze bin, sondern ein Kater. Darauf lege ich erhöhten Wert.