Statt einem weiteren Ausflug ins Freibad kann Sie vielleicht in den nächsten Tagen eine Lesung der Österreicherin Verena Mermer begeistern, möglicherweise sehen Sie sich aber auch lieber einen Film in Ungarisch Hradisch (Uherské Hradiště) an. Oder aber, Sie wandeln im Rahmen einer Wallfahrt auf den Spuren der einst im mährischen Kuhländchen ansässigen Deutschen.

 

Die Kirche von Altwasser - Foto: Miloš Hlávka, PDWallfahrt von Bölten nach Altwasser

Die Deutsche Bibliothek Olmütz (Olomouc) organisiert an diesem Wochenende eine Wallfahrt von Bölten (Bělotín) nach Altwasser (Stará Voda). Die Geschichte dieser Wallfahrt reicht bis ins Jahr 1944 zurück. Als die dort ansässigen Deutschen zwei Jahre später aus der Gegend vertrieben wurden, gerieten die traditionellen Wallfahrten in Vergessenheit. Erst im Jahr 2005 machten sich wieder einige tschechische und deutsche Pilger auf den Weg nach Altwasser, um für die Versöhnung der Tschechen und Deutschen zu beten.

Nun findet die Wallfahrt bereits zum 15. Mal statt. Die Teilnehmer werden am 27. und 28. Juli eine insgesamt rund 40 Kilometer lange Strecke zu Fuß zurücklegen. Für alle, die während der Pilgerfahrt an ihre körperlichen Grenzen stoßen, besteht jedoch die Möglichkeit, im Begleitfahrzeug mitzufahren. Die Nacht von Samstag auf Sonntag verbringen die Pilger im eigenen Schlafsack und auf Isomatten auf dem Gutshof der örtlichen Forstverwaltung. Die Wallfahrt wird von einem Programm aus Gebeten und einer Messe begleitet und lädt alle Interessierten zur Teilnahme ein.

Weitere Informationen finden sie auf der Facebook-Seite der Deutschen Bibliothek Olmütz.

Autorenlesung im Prager Literaturhaus

Am nächsten Dienstag (30. Juli) kommt Verena Mermer nach Prag. Die gebürtige Österreicherin ist eine Stipendiatin des Prager Literaturhauses. Im letzten Jahr ist ihr neuster Roman „Autobus Ultima Speranza“ erschienen. Auszüge daraus wird die mehrfache Preisträgerin vorstellen.

Das Buch beschreibt die Geschehnisse einer Nacht in einem Reisebus. Über Nacht fahren 42 Menschen verschiedenen Schlags von Wien nach Klausenberg (Cluj-Napoca) in Rumänien. Die meisten Passagiere sind Pendler und nehmen einander kaum war, jeder ist mit sich selbst beschäftigt. Der Leser (beziehungsweise Zuhörer) allerdings bekommt einen intensiven und einfühlsamen Blick in die Suche der Passagiere nach einem besseren Leben. Die Fahrgäste sind Pendler, Lohnarbeiter, die sich in Wien ihr Geld verdienen. Damit behandelt der Roman ein aktuelles sozial-politisches Thema, denn seit 2014 haben rumänische Staatsbürger in Österreich die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit. Als Folge kamen und kommen immer mehr Rumänen nach Österreich.

Die Lesung findet im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren (Ječná 11, Prag 2) statt, sie beginnt um 18 Uhr. Die Veranstaltung wird ins Tschechische gedolmetscht. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Prager Literaturhauses.

Filmschule in Ungarisch HradischFilmfestival mit Tiefgang - Foto: KMJ, (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:35_mm_Filmkamera_01_KMJ.jpg), „35 mm Filmkamera 01 KMJ“, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Die Sommerfilmschule in Ungarisch Hradisch (Uherské Hradiště) präsentiert vom 26. Juli bis zum 4. August Filme aus allen Gegenden der Welt. Unter anderem wird am 31. Juli um 14:30 im Slovácké divadlo das deutschsprachige Drama „Der siebente Kontinent“ gezeigt. Der Film aus dem Jahr 1989 stammt von Regisseur Michael Haneke und thematisiert die Selbstzerstörung einer Familie sowie die Krise einer Partnerschaft. All denjenigen, die erfahren wollen, was Einsamkeit mit dem Menschen macht, sei dieser Film ans Herz gelegt.

Aber auch für Filmliebhaber anderer Genres hält die Sommerfilmschule ein breites Angebot an deutsch- und anderssprachigen Streifen bereit. Die Besucher haben außerdem die Möglichkeit, an Diskussionen und Workshops teilzunehmen. Die deutschsprachigen Filme werden mit tschechischen und in manchen Fällen auch mit englischen Untertiteln gezeigt. Die genauen Informationen zu dem Festival sowie dem Programm entnehmen Sie der Internetpräsenz der Sommerfilmschule oder der Webseite des Österreichischen Kulturforums.


Das könnte Sie auch interessieren:

Wenigstens die Schwalben wissen: "Es war nicht nur Vergewaltigung!"

Radka Denemarkovás Roman Ein Beitrag zur Geschichte der Freude dreht sich um die zweitklassige Hälfte der Menschheit - Frauen und deren physisches Gedächtnis.