Aktuelle Seite: StartseiteKulturMozart zu Besuch bei Dvořák

Schwermetall in der Festung Josefstadt

Plakat: Festival "Brutal Assault"

Einmal im Jahr im August verwandelt sich die alten Festungsruine Josefstadt (Josefov) in Jermer (Jaroměř) in das riesige Festivalgelände des Musikevents „Brutal Assault“. Metal-und Hardcorefans wandeln vom 5. bis 8. August 2015 durch die Festungsanlange und kommen mit mehr 100 Bands aus aller Welt auf drei Bühnen voll auf ihre Kosten. Die einzigartige Atmosphäre der Festung bietet die ideale Kulisse für die Musik von amerikanischen, englischen, deutschen und anderen internationalen Metal- und Hardcorebands.

 

 

 


Das Festival bietet mehr als vier Tage lang ein extremes Musikerlebnis. Zudem locken zahlreichen Stände mit Accessoires, dort wird Metal-Ausrüstung aus ganz Europa verkauft. Über 30 Gastronomiestände und mehrere Bierzelte liefern die nötige Stärkung. Wer eine kurze Pause von dem Bandmarathon braucht, kann in der Chill-Out Area innerhalb der Festung entspannen. Auch müssen keine weiten Wege zurückgelegt werden; der Campingplatz befindet sich nur etwa 300 Meter vom Festivalgelände entfernt auf einer Wiese.

Deutsche Metalbands sind breit vertreten auf dem „Brutal Assault“ Festival. So reist die deutsch-amerikanische Crossover-Band „Headcrash“ an, gegründet 1993 in Pirmasens. Sie spielten bereits mir Größen wie „Rage Against The Machine“ und „Downset and Thumb“. Innovativ gestaltet sich ihr Crossover-Stil durch die Kombination von Hardcore/Rap mit Rock und Metal und dem gleichzeitigen Mix mit elektronischem Beat. In ihren Texten behandeln sie sozialpolitische und persönliche Themen. Die Band wurde Mitte der neunziger Jahre, nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Directions of Correctness“, bekannt. Sie haben bereits auf Deutschlands größten Festivals gespielt, wie Rock im Park, Rock am Ring und auf dem Bizarre-Festival.

Auch darf sich auf die deutsche Metalband „Lantlôs“ gefreut werden, die 2005 von Markus Siegenhort aka „Herbst“ gegründet wurde. Dieser schreibt die Songs für die Band, welche sich mit persönlichen und existenziellen Fragen befassen. Im Jahre 2014 erschien ihr bereits sechstes Album „Melting Sun“.

Doch auch andere internationale Gruppen finden ihren Weg in die Ruinen von Josefstadt. Aus den USA angereist kommt die Band „Agalloch“, gegründet 1995 in Portland. Ihr viertes Album, im Jahre 2010 veröffentlicht, erhielt zahlreiche gute Kritiken.

Ebenfalls auf dem Programm, die englische Band: „Cradle of Filth”, längst ein großer Name innerhalb der Metalszene. Die 1991 gegründete Band, macht Extreme-Metal und hat bereits zahlreiche Alben veröffentlicht, das letzte erschien 2004 und trägt den Titel „Nymphetamine“. Die Band gründete ihr eigenes Label, namens „Abracadaver“, dort veröffentlichten sie Ihre EP „Bitter Suites to Succubi“. Sie hoffen in naher Zukunft Musiker in diesem Label unter Vertag zu nehmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Festivals: hier.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Lucius Annaeus Seneca
Lucius Annaeus Seneca: „Niemand irrt für sich allein. Er verbreitet seinen Unsinn auch in seiner Umgebung.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.