Aktuelle Seite: StartseiteKulturPlakatausstellung über Franz Werfel in Prags Innenstadt

Anzeige

Wirtschaftsuniversität Prag VŠE

DJ Efdemin in Prag

Foto: Meet Factory - Bild: Meet Factory

Das angesagte Prager Kunstzentrum „Meet Factory“ hat seit Juni eine neue Clubnacht. Das unregelmäßig stattfindende Programm „Kinetic“ lädt internationale Musiker ein. Die zweite „Kinetic“ Klubnacht am 4.9. präsentiert einen deutschen Musiker: Phillip Sollmann, auch bekannt als DJ Efdemin. Der deutsche DJ, Klangkünstler und Labelbetreiber hat sich im Bereich der elektronischen Musik längst über Deutschlands Grenzen hinaus einen Namen gemacht.

 

 

 

Der 1974 in Kassel geborene Phillip Sollmann wurde bekannt durch seine Veröffentlichungen unter dem Pseudonym Efdemin. Er studierte in Wien an der „Universität für Musik und darstellende Kunst“ elektroakustische Musik. Seit dem Jahr 2005 lebt und arbeitet Sollmann in Berlin. 2006 erschien sein erstes Album „Something Is Missing“, kurz danach erfolgte das Album unter dem Pseudonym Efdemin. Bekannt wurde insbesondere das Stück „Just A Track“. Efdemin hat inzwischen internationale Aufmerksamkeit erlangt, so arbeitete er zum Beispiel auch in Peking. Dort starte er ein Projekt als Klangkünstler. In Berlin betreibt der Künstler die Label „naïf“ und „Lirum Larum“.

Außerdem produzierte er auch viele musikalische Neubearbeitungen, zum Beispiel machte er Remixe für Stücke von Depeche Mode oder DJ Koze.

Vor seinem Konzert in Prag tritt er unter anderem in Belgien und Ungarn auf. Der Eintritt zur „Kinetic“ Klubnacht kostet 190 Kronen.

Mehr Informationenbefinden sich auf der Seite von der „Meet Factory“: hier.

 


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Wieslaw Brudzinski: „An ihren verbotenen Früchten werdet ihr sie erkennen.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.