Aktuelle Seite: StartseiteKultur

Bibliothek in neuem Gewand

Foto: Goethe-Institut Prag - Bild: LE/tra

Die Bibliothek des Goethe-Instituts in Prag ist eine wertvolle und beliebte Anlaufstelle für alle, die sich für deutschsprachige Literatur interessieren. Um den wachsenden Ansprüchen der Besucher gerecht werden zu können, wurde die Bibliothek zum Jahreswechsel neu gestaltet. Am 2. Februar werden die neuen Angebote nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im ersten Stock des Goethe-Instituts, direkt am Moldauufer, findet man deutschsprachige Prosa, Lyrik und Dramen. Daneben bietet die Bibliothek auch einen großen Fundus an Materialien zum Erlernen des Deutschen als Fremdsprache. Hinzu kommt eine Auswahl an deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften sowie Nachschlagewerke und digitale Medien, Filme und Musik. Ein Angebot an Jugendliteratur und Spielen richtet sich besonders an jüngere Leser, die das Deutsche gerade erst erlernen.

Am 2.2. steht die Bibliothek des Prager Goethe-Instituts (Masarykovo nábřeží 32) ab 13 Uhr Interessierten offen. Neue Leser haben an diesem Tag die Möglichkeit, einen halbjährigen Bibliotheksausweis kostenlos zu erwerben. Ab 17.30 Uhr gibt es eine Führung durch die neugestaltete Bibliothek und um 19 Uhr folgt ein Festakt zur Einweihung mit dem Leiter des Goethe-Instituts, Berthold Franke, und den Architekten des Umbaus, Marina Stankovic und Tobias Jortzick.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Georg Christoph Lichtenberg
Georg Christoph Lichtenberg: „Es kann nicht alles ganz richtig sein in der Welt weil die Menschen noch mit Betrügereien regiert werden müssen.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.