Bereits zum 15. Mal findet das größte Musikfestival Tschechiens statt. Beim „Colours of Ostrava“ ist von Rock über Reggae, Hip Hop und Jazz bis zu Electronic von jedem Genre etwas dabei, was die Fanherzen höher schlagen lässt. Seit 2012 auf dem ehemaligen Ostrauer Industriegelände Dolní Vítkovice angesiedelt, begeistert das Festival nicht nur mit seiner Location sondern auch mit Künstlern aus der ganzen Welt. Auf dem Programm vom 14. bis 17. Juli stehen auch vier Musikgruppen aus Deutschland.

Über 20 Bühnen wird es dieses Jahr wieder beim Colours of Ostrava geben. Neben zahlreichen Konzerten hat das Festival auch einiges aus den Bereichen Theater, Film, Kunst und Design zu bieten. Dazu reisen Künstler aus fünf Kontinenten an. Neben Gruppen zum Beispiel aus Island, Argentinien, Südkorea, Neuseeland und Kamerun treten in diesem Jahr auch vier Künstler aus Deutschland auf.

So zum Beispiel die Band „Äl Jawala“. 2000 in Freiburg gegründet, tourten sie erst einmal mehrere Jahre als Straßenmusiker durch Europa. Ihren originellen Klang nennt die Band selbst „Balkan Big Beats“. Heiße Club Beats gemischt mit Hip Hop und vielen orientalischen Klängen sorgen dafür, dass man als Besucher nur schwer die Füße stillhalten kann, denn ihre Musik ist vor allem eins: tanzbar.

Durchaus als komplettes Gegenteil kann man Christian Löffler bezeichnen. Mit 14 hat der Techno- und Electonica-Musiker angefangen seine ersten Songs zu mixen. Heute versucht er melancholische und euphorische Sounds miteinander zu kombinieren. Heraus kommt dabei oft träumerischer Minimal-Techno mit den sanften Stimmen gastierender Sänger und Sängerinnen.

Einer der erfolgreichsten deutschen DJs auf dem Colours of Ostrava ist der Berliner Jan Blomqvist. Mal als Solo-Künstler, mal als Bandleader von „BLOMQVIST“ unterwegs, besticht er durch einfache Beats kombiniert mit tollen Stimmen. Seine Musik spannt sich von Clubsoul bis zu tanzbarem Electro-Pop. Dass er damit erfolgreich ist, sieht man an der Anzahl seiner Auftritte. Allein in den Jahren von 2011 bis 2014 kann er 350 Konzerte vorweisen.

Über die Hälfte seines Lebens steht Alexander Ridha, besser bekannt als „BOYS NOIZE“, schon am Mischpult. Der Techno-DJ und Produzent stand schon auf einigen großen Bühnen der Welt. Allein auf dem „Coachella“-Festival war er bereits drei Mal vertreten. Dabei ist sein individueller Underground-Techno alles andere als Mainstream. Durch den düsteren dramatischen Sound fühlt man sich wie in einen spannenden Film versetzt. Das haben auch die Macher des deutschen Thrillers „WHO AM I“ erkannt und ihn 2014 für dessen Soundtrack eingespannt.

Das Colours of Ostrava findet vom 14. – 17. Juli in Ostrau statt. Wenn Sie mehr über das Festival erfahren möchten, finden Sie Informationen auf dessen Internetseite: hier.

{flike}