Anzeige

VSE banner

Foto: DAMU-Schauspieler auf der Bühne - Bild: divadlodisk.cz

Am 6. Dezember findet um 19:30 Uhr die Abschlussinszenierung der 4. Klasse der Prager Theaterakademie DAMU statt. Im Prager Divadlo DISK (Karlova 26) wird der Roman „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“ von Robert Musil von den Studenten als Drama dargestellt.

 

Der österreichische Schriftsteller und Theaterkritiker Robert Musil war für seine teilweise autobiographischen Werke bekannt, in denen er Erlebtes verarbeitete. Zu seinen Werken gehören Novellen, Dramen, Essays, Kritiken und zwei Romane. „Der Mann ohne Eigenschaften“ ist das Hauptwerk Musils und zählt zu den bedeutendsten Romanen des 20. Jahrhunderts. Aber auch Musils erster Roman „Die Verwirrungen des Zöglings Törließ“ wird vielfach in der Schule als Werkbeispiel für die literarische Moderne genutzt.

Musil beschreibt in „Die Verwirrung des Zöglings Törließ“ die Vorgänge an einem Provinzinternat der österreichisch-ungarischen k. und k. Monarchie. Als Hauptprotagonist agiert der pubertierende, sensible Internatsschüler Törließ, der um die eigene Identität ringt, sich bemüht, als einzelnes Individuum aus der Masse hervorzustechen und die moralischen Grundlagen des eigenen Tuns hinterfragt.

Die Inszenierung wird auf Tschechisch mit deutschen und englischen Untertiteln stattfinden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Österreichischen Kulturforums: hier.

Anzeige

VSE banner

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang