Aktuelle Seite: StartseiteKultur

Reise in die Nachbarschaft

Unterwegs in Prag, Brünn und Budweis - Foto: Österreich-Bibliotheken

Die vierte Kolloquienreise der wissenschaftlichen Mitarbeiter an den Österreich-Bibliotheken im Ausland geht dieses Jahr nach Böhmen und Mähren. „Frieden und Krieg im mitteleuropäischen Raum. Historisches Gedächtnis und literarische Reflexion.“ - das Thema ist Programm. Neben der Auseinandersetzung mit dem Kulturraum der historischen Länder der Böhmischen St.-Wenzels-Krone steht die Reise noch im Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren, dessen Folge der Untergang des Habsburgerreichs war.

 

 

 

Unter der Schirmherrschaft von Martin Eichtinger, dem Leiter der Kulturpolitischen Sektion des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres, werden vom 20. bis 27. September an verschiedenen Lokalitäten in Brünn, Budweis und Prag Veranstaltungen stattfinden. Die Reise wird vom österreichischen Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Zusammenarbeit mit dem Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Österreichischen Gesellschaft für Literatur ermöglicht und von den Österreich-Lektoraten (OeAD) mitgetragen.

Im Begleitprogramm sind auch Besichtigungstouren und historische Exkursionen vorgesehen. Eröffnet wird die Studienreise mit einem Besuch des Egon Schiele Kunst Zentrums und des Barocktheaters in Krumau (Český Krumlov) am 20. September. Auf dem Hauptprogramm stehen unter anderem Dichterlesungen, Vorträge und Diskussionsrunden mit Vertretern und Professoren der Tschechischen Universitäten. Zu den geladenen Gastrednern gehören unter anderem der Rektor der Masaryk-Universität, Mikuláš Bek, der Dekan der Philosophischen Fakultät, Milan Pol, sowie weitere Gäste aus St. Petersburg, Riga, Sofia und Sarajevo.

Die Österreich-Bibliothek, errichtet und gefördert vom Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich, bietet vor allem Austriaka, also Werke österreichischer Autoren (klassische wie moderne Belletristik, literaturwissenschaftliche Veröffentlichungen) oder solche, die Österreich zum Thema haben (Landeskunde, Geschichte, Politik und Kultur). Die Bibliothek ist eine bedeutende Informationsquelle nicht nur für Studierende der Germanistik und Deutschlehrende, sondern für alle, die sich für die Alpenrepublik, ihre Kultur und Geschichte interessieren.

Mehr Informationen zum Programm finden Sie auf der offiziellen Seite der Österreich-Bibliotheken: hier.

 

 


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Bertolt Brecht
Bertolt Brecht: „Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.