Aktuelle Seite: StartseiteKultur

Adelsrecht und Wappenkunde

Bild: Wappen der Fürsten Metternich, Titelbild des Buches "Adelsarchiv des k. k. Innenministeriums - Wappenbriefe"

Wappen sind strengen Gestaltungsrichtlinien unterworfen und verraten viel über ihre Träger. Wer wem wann ein heraldisches Symbol verleihen durfte, war aber nicht minder genau geregelt. In einem gemeinsamen Buch gehen tschechische und österreichische Historiker der Geschichte der Wappen und ihrer Träger an vielen Einzelbeispielen nach. Das Buch stellen die Mitautoren Jan Županič, Michal Fiala und Pavel Koblasa im Österreichischen Kulturforum in Prag vor.

 

 

Heraldik ist ein weites Feld, das Wappenkunde, Wappenrecht und Wappenkunst umfasst. Erst durch das Studium von Archivmaterial, das durch die tschechoslowakisch-österreichische Archivtrennung aufgeteilt worden war, konnte ein Gesamtbild entstehen, das nun in „Adelsarchiv des k. k. Innenministeriums - Wappenbriefe“ (Šlechtický archiv c.k. ministerstva vnitra. Erbovní listiny) bei Agentura Pankrác erscheint.

Die Veranstaltung findet auf Tschechisch statt, ein deutsches Resümee wird bereitgestellt. Mehr Informationen zur Buchvorstellung finden Sie auf den offiziellen Seiten des Österreichischen Kulturforums: hier. Mehr zu Adelsgeschlechtern und Wappen in den Ländern der böhmischen Krone und der Donaumonarchie finden Sie auf den offiziellen Seiten des Projektes, aus dem auch das nun vorgestellte Buch entstanden ist: hier.

 


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Bertolt Brecht
Bertolt Brecht: „Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.