Schloss Nikolsburg - Foto: Pudelek (Marcin Szala), CC BY-SA 4.0

Internationalität, insbesondere die deutsch-tschechischen Beziehungen, finden in den nächsten Tagen viel Aufmerksamkeit. Ob im Theater, bei Musik oder auf einem Straßenfestival. Am Wochenende der EU-Wahlen gibt es ein großzügiges Angebot. Außerdem gibt es eine mehrtägige Kunstausstellung.

Das weiße Gold der Kunst

Das Kunstfestival „Křehký Mikulov 2019“ widmet sich vom von 24. Mai bis 9. Juni dem Porzellan. Bereits zum neunten Mal wird im südmährischen Schloss Nikolsburg (Zámek Mikulov) Designerkunst ausgestellt. Das Fest findet in diesem Jahr unter dem Thema Archäologie statt. Dabei wird nach historischen Quellen gesucht, aus denen das gegenwärtige Design Kreativität schöpft. Es werden auch Workshops angeboten, bei denen Festivalbesucher unter der Leitung von Künstlern das Sticken, Malen oder Arbeiten mit Knetmasse ausprobieren können. In den Räumlichkeiten des Schlosses werden Ausstellungen zu bewundern sein, darunter die Kronen von Veronika Jiroušková aus aktuellen sowie historischem Filmdreharbeiten, eine neue Schmuckkollektion von Karla Olšáková oder eine Fotografieauswahl von Vojtěch Veškrna. Das Porzellan als weiße Materie wird auf dem Festival anhand von Vasen als ein selbständiges Kunstobjekt präsentiert. Es sind sowohl tschechische als auch internationale Künstler vertreten. Mehr Informationen auf www.krehky.cz

Trinationales Theater

Vom 22. bis zum 26. Mai treten in Zittau nicht nur deutsche Theatergruppen auf, sondern auch polnische und tschechische. Neben den seit nunmehr acht Jahren regelmäßig teilnehmenden Ländern, treten bei dem J-O-Ś - Festival in diesem Jahr auch Italien und Slowenien auf. Wegen der Sprachbarriere bietet das Theater Übertitel für die Auftritte an. Neben dem Theater finden auch musikalische Auftritte ihren Platz. Das genaue Programm ist einzusehen unter: https://www.g-h-t.de/de/J-O-S-Festival/.

Feiern mit den Nachbarn

Pilsen (Plzeň) gilt als Stadt der Nachbarschaft zwischen Deutschland und Tschechien. Anlass genug dort am 25.5. „dasFest“ zu feiern. Bei dem Straßenfest gibt es ein breit gefächertes Programm mit Musik, künstlerischen Workshops, Theatergruppen und Debatten. Die Veranstaltungen werden von Deutschen und Tschechen getragen und auch übersetzt. Höhepunkt der Festlichkeiten ist das Strohballenrollen. Parallel zur Feier der deutsch-tschechischen Nachbarschaft findet in Pilsen auch der Europäische Nachbarschaftstag statt. Nähere Informationen zu „dasFest“ sind auf folgender Website zu finden: https://www.dasfest.cz/de/.


Ein Stück Leipzig in Prag

Am Montag, den 27. Mai, kommt der Leipziger Synagogalchor nach Prag. Damit findet die Tournee der Musiker durch Tschechien ihren Abschluss. Das vielfältige Programm wird durch synagogale und jiddische Lieder aus ganz Mitteleuropa gestaltet. Auch zeitlich ließ sich der Chor in seiner Auswahl nicht begrenzen und bietet seine Hörern Musikstücke aus der Renaissance, Romantik und Moderne. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr in der Jerusalem Synagoge. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung beim Sächsischen Verbindungsbüro in Prag ist erforderlich.

150 Jahre Rheingold

150 Jahre nach der Uraufführung der Oper „Rheingold“ (Zlato Rýna) von Richard Wagner, die am 22. September 1869 im Königlichen Hof- und Nationaltheater in München gegeben wurde, zeigt das Nationaltheater Prag dieses Werk. Das zweieinhalbstündige Opernstück wird noch am Sonntag, den 26. Mai, zu sehen sein.

Das Ensemble des Staatsoper Prag wird im Forum Karlín unter dem Taktstock des Musikdirektors der Staatsoper Prag, Andreas Sebastian Wieser,auftreten. Das Publikum kann sich auf eine Starbesetzung freuen: Die Rolle des listigen Halbgottes, der die germanischen Götter im Kampf um das Symbol von Weltmacht und Reichtum, einen Ring, unterstützt, wird der Tenor Štefan Margita auftreten. Den Part des höchsten Gottes Wotan wird der erfahrene Wagner-Bassbariton Egils Siliņš verkörpern. Zu seinem Gegner, dem Nibelungen-Zwergenkönig Alberich, wird in der Prager Konzertaufführung der deutsche Sänger Thomas Gazheli werden, der auf den Opernbúhnen der Welt bereits in mehreren Wagner-Rollen aufgetreten ist. Die Hauptrolle der drei Nymphen übernehmen Kateřina Kněžíková, Jana Horáková Levicová a Václava Krejčí Housková.

Das Opernstück wird in deutscher Sprache mit tschechischer und englischer Betitelung gespielt. Mehr dazu auf den Seiten des Nationaltheaters: www.narodni-divadlo.cz


Das könnte Sie auch interessieren:

Straßenkunst in Pilsen

Bildende Kunst auch mal außerhalb von Museen und klassischen Ausstellungsräumen präsentieren – das ist der Grundgedanke des Projektes „Farbe auf der Straße“ („Barva na ulici“). Dazu schaffen deutsche und tschechische Künstler Kunstwerke, die in Pilsen (Plzeň).

Artikel teilen:
Zum Anfang