Foto: Tschechisches Museum der Musik - Bild: Commons/ 	Øyvind Holmstad

Das Orchester „Berg“ kann auf eine über zwanzigjährige Geschichte zurückblicken. 1995 wurde es von seinem heutigen künstlerischen Leiter Peter Vrábel gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum klassische Musik des 20. Jahrhunderts und von heute näherzubringen. Der aktuelle „MiniFokus Österreich“ wird am 6. März in Prag eröffnet.

Logo: Österreichisches Kulturforum

In Zusammenarbeit mit dem Unterstützungsprogramm für junge Musiker „New Austrian Sound of Music“ (NASOM) hat das Österreichische Kulturforum in Prag Eugenia Radoslava und Michael Krenn für einen Auftritt am 16. Februar gewinnen können.

Foto: Jára Cimrman Theater - Bild: Commons/Vlastula

Der Roman „Gut gegen Nordwind“ des Wiener Autors Daniel Glattauer wurde 2006 zum Bestseller und war auch in Adaptionen als Hörspiel, Hörbuch und Theaterstück in vielen Sprachen erfolgreich. Die Uraufführung des Theaterstücks in tschechischer Sprache findet nun am 13. Februar in Prag statt.

Logo: Österreichisches Kulturforum

Mit Alfred Brendel kommt am 7. und 8. Februar einer der bedeutendsten Pianisten der Gegenwart nach Prag. Auf dem Programm stehen dabei eine Meisterklasse, eine Buchvorstellung und ein Film.

Logo: NTK

Das Thema der Emigration, Flucht und Vertreibung schien bis vor ein paar Jahren eine nur noch historische europäische Dimension zu haben. Mit den Flüchtlingen aus dem Nahen Osten jedoch wurde auch in Europa deutlich, dass weder Zäune noch Mauern Ursachen bekämpfen, sondern höchstens Symptome. Eine internationale Ausstellung in der Nationalen Technischen Bibliothek in Prag widmet sich nun ab dem 2. Februar der „Angst vor dem Unbekannten“.

Foto: Goethe-Institut Prag - Bild: LE/tra

Die Bibliothek des Goethe-Instituts in Prag ist eine wertvolle und beliebte Anlaufstelle für alle, die sich für deutschsprachige Literatur interessieren. Um den wachsenden Ansprüchen der Besucher gerecht werden zu können, wurde die Bibliothek zum Jahreswechsel neu gestaltet. Am 2. Februar werden die neuen Angebote nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Foto: Milena Jesenská

Die Übersetzerin, Schriftstellerin und Journalistin Milena Jesenská erlebte und beschrieb die Höhen und Tiefen der deutsch-tschechisch-jüdischen Beziehungen der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Ein Sammelband vereint nun die Beiträge einer großen Jesenská-Konferenz zu Rezeption und Rezeptionsgeschichte und wird am 26. Januar im Österreichischen Kulturforum in Prag vorgestellt.

Foto: Goethe-Institut Prag - Bild: LE/tra

Die Sozialphilosophie beschäftigt sich mit dem Zusammenleben von Individuen und Gesellschaften. Einer ihrer bekanntesten deutschen Vertreter, Axel Honneth, hält am 26. Januar im Prager Goethe-Institut nun einen Vortrag mit dem Titel „Drei, nicht zwei Begriffe der Freiheit“.

 

Plakatausschnitt: 29. Lange Nacht der kurzen Texte in Brünn

Schon zum 29. Mal lädt das Österreich Institut zur „Langen Nacht der kurzen Texte“ in Brünn ein. Am 23. November gibt es diesmal Lesungen und szenische Darbietungen zum Thema „Medels Er)b(sen“.

Foto: Goethe-Institut Prag - Bild: LE/tra

Zusammen mit der deutschen Zeitschrift „Kursbuch“, die gerade ihr 50. Erscheinungsjahr begeht, veranstaltet das Goethe-Institut die weltweite Reihe „Kritikmaschine“. Am 17. November wird Jens-Christian Rabe im Rahmen dieser Reihe einen Vortrag zum Thema „Kritik der Kritik“ in Prag halten.

Zum Anfang