Aktuelle Seite: StartseiteMeinungPrager Kurswechsel gegenüber dem Reich der Mitte

Nachrufe mit Nachgeschmack

Foto: Miloslav Ransdorf - Bild: Commons/Janwikifoto

Es gab in den tschechischen Zeitungen bemerkenswerte Nachrufe auf den in der vergangenen Woche plötzlich verstorbenen EU-Abgeordneten der kommunistischen KSČM, Miloslav Ransdorf. In den Blättern seiner politischen Gegner - Lidové noviny und Mladá fronta dnes - zollte man ihm eine gewisse Achtung, auch wenn man dort betonte, dass man mit ihm nur schwer inhaltlich, sprich ideologisch, übereinstimmen konnte. Aber man zollte ihm Respekt.

 

 

Ende der schlechten Laune oder: Wer folgt auf Zeman?

Foto: Anti-Zeman-Schild am Nationalfeiertag 2014 - Bild: LE/tra

Ich bin, obwohl ich mittlerweile fast nur noch für Zeitungen  schreibe, eigentlich ein gelernter Radio-Mensch. Lange Zeiten in meinem Arbeitsleben habe ich hinter dem Mikrofon verbracht. Daher rührt meine besondere Zuneigung zu diesem Medium, die sich bis heute erhalten hat.

 

Neues Jahr, neue Chance

Illustration: Europafahne mit Fragezeichen - Bild: LE/tra

Sprache ist immer auch ein Stimmungsbild der aktuellen Lage im jeweiligen Land. Es ist also kein Wunder, dass 2015 das Wort „Flüchtlinge“ in Deutschland zum Wort des Jahres gewählt wurde. Jetzt hat die Tageszeitung „Lidové noviny“ die Ergebnisse ihrer Leserumfrage zum tschechischen Wort des Jahres veröffentlicht. Auch hier hat das Wort „uprchlík“ (Flüchtling) mit großem Abstand gewonnen.

 

 

Prager Erzbischof bringt Gott und die Welt gegen sich auf

Foto: Kardinal Dominik Duka - Bild: Commons/Draceane

Der Prager Kardinal im Ruhestand, Miloslav Vlk, musste sich sichtbar auf die Zunge beißen, als er am Montag Abend im tschechischen Fernsehkanal ČT24 nach der Messe gefragt wurde, die sein Nachfolger im Amt, Dominik Duka, Ende vergangener Woche für Präsident Miloš Zeman und das „tschechische Vaterland" zelebriert hatte. Diese Messe hat in Tschechien gehörig Staub aufgewirbelt.

 

Kaffeehaus gegen Dorfstammtisch

Foto: Konfetti in Landesfarben auf dem Boden nach dem Nationalfeiertag - Bild: LE/tra

Prags Polizeipräsident warnte 1846 in einer Depesche an die bei den Tschechen verhasste Wiener Regierung vor zunehmenden „unerwünschten politischen Umtrieben“ in der Moldaustadt: „Tschechische Nationalisten gründen in jedem Kaffeehaus Vereine und Vereinchen mit patriotischen Tendenzen. Es liegt im Interesse des Staates, scharf dagegen vorzugehen.“

Visegrad-Staaten weiterhin gegen Quotenregelung

Foto: Czernin Palais - Bild: Wikipedia/VitVit

Während der deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstagabend im öffentlich-rechtlichen Sender ZDF verbal handgreiflich gegen den slowakischen Europaabgeordneten Richard Sulík wurde, versuchte es sein Kabinettskollege, Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier, am Freitag in Prag mit diplomatischen Flötentönen.

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Norman Mailer
Norman Mailer: „Journalisten sind Leute, die fragen, ohne Antworten zu bekommen. Politiker sind Leute, die antworten, ohne gefragt zu sein.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.