Vor allem bekannt für seine hervorragenden Interpretationen tschechischer und französischer Musikstücke, ist Boris Krajný einer der führenden tschechischen Pianisten unserer Zeit. Am 7. September wird er im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur im Schloss“ im oberpfälzischen Neukirchen beim Heiligen Blut ein klassisches Klavierkonzert geben.

Der Klaviervirtuose trat schon auf fünf Kontinenten, unter anderem zum Beispiel in New York, Tokio, Berlin, Moskau und Sydney auf. Zu seinem 70. Geburtstag gab er im November letzten Jahres ein Konzert im Rudolfinum in Prag. Sein großes Repertoire beinhaltet vor allem Stücke aus der Romantik und dem Impressionismus. Sein Spiel zeichnet neben der technischen Perfektion eine besondere Leichtigkeit aus. Boris Krajný war fast zehn Jahre lang Solist der Tschechischen Philharmonie. Heute unterrichtet er an der Musikfakultät der Akademie musischer Künste Prag.

Das Klavierkonzert beginnt am 7. September um 19:30 Uhr im Wallfahrtsmuseum (Marktplatz 10) der Stadt Neukirchen b. Hl. Blut. Der Eintritt ist frei. Der Wallfahrtsort liegt direkt an der deutsch-tschechischen Grenze zur Pilsener Region. Weitere Informationen zur Veranstaltung und Hinweise für die Anreise finden Sie auf den Seiten der Stadt: hier.

{flike}