Die neusten Artikel

Foto: Eröffnungsrede Steffen Hörtler zum Sudetendeutschen Tag 2018 - Bild: LE/tra

Äußerst friedlich und total auf Versöhnung ausgerichtet, ging Pfingsten der Sudetendeutsche Tag in Augsburg über die Bühne. Der neue bayerische Ministerpräsident Markus Söder trat in die Fußstapfen seines Vorgängers Horst Seehofer und begrüßte die Annäherung zwischen den Nachkriegs-Vertriebenen und Tschechien ausdrücklich. Er sprach von einem „zarten Pflänzchen“. Es sei Aufgabe der Politik, dieses Pflänzchen „weiter wachsen zu lassen“.

  • Titel: LE 5/2018

    In der fünften Ausgabe des Jahres erwartet Sie: - eine Reise zum Geburtsort des Komponisten Franz Joseph Gläser - ein Interview mit den beiden Geschäftsführern des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Petra Ernstberger und Tomáš Jelínek - ein Blick auf das wachsende Festival „Meeting Brno“ Im Forum widmen wir uns diesmal unter anderem: - dem Revolutionsjahr 1848 und den daraus entstandenen Brüchen - dem Wiederentdecken des untergegangenen Ortes Glasendorf - der deutschen Sprache mit der ersten Ausgabe unserer Deutschlernseite

  • Logo: Fest Most 20.0

    Die Verbindung von Deutschen und Tschechen stärken – Das hat sich der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds seit mittlerweile 20 Jahren zur Aufgabe gemacht. Anlässlich dieses Jubiläums findet am Samstag, 2. Juni 2018, auf der Mánes-Brücke in Prag die Feier „Most 20.0“ statt.

Forum der Deutschen

Titel: LE 5/2018

In der fünften Ausgabe des Jahres erwartet Sie: - eine Reise zum Geburtsort des Komponisten Franz Joseph Gläser - ein Interview mit den beiden Geschäftsführern des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Petra Ernstberger und Tomáš Jelínek - ein Blick auf das wachsende Festival „Meeting Brno“ Im Forum widmen wir uns diesmal unter anderem: - dem Revolutionsjahr 1848 und den daraus entstandenen Brüchen - dem Wiederentdecken des untergegangenen Ortes Glasendorf - der deutschen Sprache mit der ersten Ausgabe unserer Deutschlernseite

  • Foto: Workshopleiter und Campleitung auf dem Balkon des Goethe-Instituts in Prag - Bild: LE/tra

    In Prag findet an diesem Wochenende das große Vorbereitungstreffen der Workshopleiter des internationalen Sommercamps „Jugend bewegen - Europa gestalten“ statt. Dabei werden Teams gebildet, Aufgaben verteilt und die Themen des deutschsprachigen Ferienlagers für 14- bis 17-Jährige, das 2018 nach drei Jahren wieder nach Tschechien zurückkehrt, besprochen.

  • Collage: Dokumente und Bild Vojen Drlíks - Bild: Begegnungszentrum Brünn

    Unter dem Titel „Das keusche Schweigen der Geschichte“ veranstaltet die Landesversammlung der deutschen Vereine in Prag in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturverein Region Brünn ab 26. April eine Ausstellung im Prager Haus der nationalen Minderheiten. Inhalt der Ausstellung ist das Schicksal des Brünner Theaters, mit Fokus auf die Aktivitäten des deutschen Theaters, in der Zeit von 1938 – 1948.

Politik

Foto: Prager Burg - Bild: LE/tra

Fast sechs Monate nach den Parlamentswahlen hat Tschechien immer noch keine handlungsfähige Regierung.

  • Foto: Kino Ponrepo Saal - Bild: LE/tra

    Migration ist eines der bedeutendsten politischen und gesellschaftlichen Themen der letzten Jahre. Ereignisse wie die Flüchtlingskrise haben tiefgehende Probleme der europäischen Gesellschaften offenbart, aber auch den Weg geebnet für Gespräche über ein gemeinsames Miteinander. Das MIGFILM-Festival bietet dazu am 4. und 5. April in Prag Spielfilme, Dokumentationen und Dramen mit anschließender Diskussion.

  • Foto: Bernd Fabritius - Bild: Wikimedia Commons/Gerd Seidel, CC-by-sa-3.0 de

    Wie CSU-Chef Horst Seehofer auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung seines Teams für die Bundesregierung am Montagnachmittag mitteilte, wird Bernd B. Fabritius Nachfolger von Günter Krings im Amt des Bundesbeauftragten für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten.

Meinung

Foto: Eröffnungsrede Steffen Hörtler zum Sudetendeutschen Tag 2018 - Bild: LE/tra

Äußerst friedlich und total auf Versöhnung ausgerichtet, ging Pfingsten der Sudetendeutsche Tag in Augsburg über die Bühne. Der neue bayerische Ministerpräsident Markus Söder trat in die Fußstapfen seines Vorgängers Horst Seehofer und begrüßte die Annäherung zwischen den Nachkriegs-Vertriebenen und Tschechien ausdrücklich. Er sprach von einem „zarten Pflänzchen“. Es sei Aufgabe der Politik, dieses Pflänzchen „weiter wachsen zu lassen“.

  • Foto: Rote Boxershorts auf einer Wäscheleine - Bild: LE/tra

    Noch einmal also Miloš Zeman auf der Prager Burg. Einer winzigen Mehrheit nur verdankt das politische Urgestein von der Moldau seine zweite Amtszeit als tschechischer Präsident. Aber Mehrheit ist Mehrheit. Was bedeutet der mit Sicherheit letzte Sieg, den der 73-jährige, alles andere als fitte Politprofi, in seinem langen politischen Leben eingefahren hat?

  • Foto: Hausmeister hängt deutsche Fahne neber der tschechischen Fahne auf - Bild: LE/tra

    Angela Merkel hat nach den Erfahrungen der vergangenen Woche mit Donald Trump die verbale Reißleine gezogen und Sätze gesagt, die aufhorchen lassen: „Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. Das habe ich in den letzten Tagen erlebt." Und: „Europa muss sein Schicksal in die eigenen Hände nehmen."

Kultur

Logo: Svět knihy 2018

Mehr als 44 000 Besucher strömen jedes Jahr zur Buchmesse „Svět knihy“ (Welt des Buches) durch die Messehallen in Prag. Die Buchmesse ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen. So waren im letzten Jahr auf 3412 Quadratmetern und an 205 Ständen insgesamt 33 Länder vertreten. Vom 10. bis zum 13. Mai öffnet die Buchmesse nun zum zwölften Mal ihre Tore für Besucher aus aller Welt.

  • Logo: Kulturpunkt 2018

    Die deutsch-tschechischen Kulturtage in Ostrau (Ostrava) sind auch in diesem Jahr wieder ein Anlaufpunkt für alle an der deutschen Kultur Interessierten. Bis zum 31. Mai bietet das „Kulturpunkt“-Festival zum achten Mal ein breit gefächertes Angebot von Filmvorführungen über Vorträge bis hin zu gemütlichen Stammtischen.

  • Logo: Drehbühne Brünn 2018

    Beim diesjährigen Internationalen Studententheaterfestival in deutscher Sprache „Drehbühne Brno“ gibt es vom 18. bis 21. April im Brünner Theater „Barka“ die Möglichkeit täglich Aufführungen von Amateurgruppen aus Tschechien, der Slowakei, Österreich, Deutschland und Kroatien zu besuchen.

Gesellschaft

Logo: Fest Most 20.0

Die Verbindung von Deutschen und Tschechen stärken – Das hat sich der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds seit mittlerweile 20 Jahren zur Aufgabe gemacht. Anlässlich dieses Jubiläums findet am Samstag, 2. Juni 2018, auf der Mánes-Brücke in Prag die Feier „Most 20.0“ statt.

  • Foto: Uwe Krupp als deutscher Nationaltrainer - Bild: Wikimedia Commons/Markus Klemenschitz, CC BY-SA 3.0 de

    In der Saison 2017/2018 sah es für den Drittplatzierten des Vorjahres in der tschechischen Eishockey-Liga nicht gut aus. Der HC Sparta Prag landete auf einem enttäuschenden zehnten Platz und ist nur um einen Rang den Ausscheidungsspielen um den Klassenerhalt entgangen. Trainer Jiří Kalous musste gehen und wird nun durch Uwe Krupp ersetzt, den ehemaligen deutschen Nationaltrainer.

  • Foto: Kardinal Dominik Duka - Bild: LE/tra

    Katholische Laien aus Tschechien hatten im Februar Papst Franziskus gebeten, das Mandat des demnächst 75-jährigen Prager Erzbischofs Kardinal Dominik Duka nicht zu verlängern. Duka habe „einen Hang zum Nationalismus und zur Islamfeindlichkeit“. Doch jetzt präsentiert sich Duka ganz anders.

Im Gespräch

Foto: Jean Boué vor dem Prager Kino Ponrepo - Bild: LE/David Josiger

Im Rahmen des Minifilmfestivals zum Thema Migration (MIGFILM) am 4. und 5. April wurde in Prag unter anderem der deutsche Dokumentarfilm „Refugee11“ gezeigt. Die Dokumentation begleitet eine aus Migranten bestehende Fußballmannschaft in Deutschland. Vor Ort war auch der Regisseur von „Refugee11“, Jean Boué. Im Gespräch mit dem LandesEcho spricht er unter anderem über die Motivation hinter der Dokumentation und wieso Mülltrennung zeigt, wie absurd in Deutschland mit Integration umgegangen wird.

  • Foto: Nils Zimmermann mit weiteren Akteuren des Netzwerks bei einer Veranstaltung - Bild: Achiv Nils Zimmermann

    In den vergangenen zwei Jahren schufen fünf zivilgesellschaftliche Organisationen aus Deutschland, Österreich, Polen und Bulgarien mit „Competendo“ eine gemeinsame Internet-Plattform für Wissensaustausch, Methodenbücher und Best Practice Beispiele im Bereich der Bürgerbeteiligung. Im Mittelpunkt steht dabei die Kompetenzentwicklung der Lernenden. Selbstbestimmte Lernbiographien und neue Ansätze bei non-formaler Bildung erklärt Competendo-Koordinator Nils Zimmermann vom MitOst-Netzwerk.

Kolumnen

Foto: Blick auf Karlsbrücke und Prager Burg - Bild: LE/tra

Letztes Jahr besuchten mehr als siebeneinhalb Millionen Gäste die tschechische Hauptstadt Prag. Die unangenehmen Begleiterscheinungen des Massentourismus steigern aber immer mehr den Verdruss der lokalen Bevölkerung. Die Frage ist: Wie schafft man den Paradigmenwechsel hin zu einem „sanften Tourismus“, von dem die Stadt auch als Ganzes profitiert?

  • Logo: LandesBlog

    Nach meiner ersten Woche in Prag habe ich schon das eine oder andere Mal in Restaurants und Cafés gespeist und bin als Deutscher quasi gefesselt von den günstigen Preisen in Kombination mit guter Küche. Und das obwohl ich mich eher speziell ernähre.

  • Logo: Landesblog klein

    Am Ende meiner ersten Arbeitswoche in Prag besuchte mich meine, aus Deutschland angereiste Freundin übers Wochenende, um mit mir die tschechische Hauptstadt zu entdecken. Auf der typischen Prager Touristenroute entdeckten wir allerlei Sehenswürdigkeiten, entflohen älteren Herren an der Prager Burg und machten einen Rundgang im Hard Rock Café.

Seltsame Prager Reaktionen auf einen unwichtigen CSU-Rufer in der Wüste

Äußerst friedlich und total auf Versöhnung ausgerichtet, ging Pfingsten der Sudetendeutsche Tag in Augsburg über die Bühne. Der neue bayerische Ministerpräsident Markus Söder trat in die Fußstapfen seines Vorgängers Horst Seehofer und begrüßte die Annäherung zwischen den Nachkriegs-Vertriebenen und Tschechien ausdrücklich. Er sprach von einem „zarten Pflänzchen“. Es sei Aufgabe der Politik, dieses Pflänzchen „weiter wachsen zu lassen“.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Ihr LandesEcho 5/2018 erscheint heute

Artikel teilen:

In der fünften Ausgabe des Jahres erwartet Sie:

- eine Reise zum Geburtsort des Komponisten Franz Joseph Gläser
- ein Interview mit den beiden Geschäftsführern des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Petra Ernstberger und Tomáš Jelínek
- ein Blick auf das wachsende Festival „Meeting Brno“

Im Forum widmen wir uns diesmal unter anderem:

- dem Revolutionsjahr 1848 und den daraus entstandenen Brüchen
- dem Wiederentdecken des untergegangenen Ortes Glasendorf
- der deutschen Sprache mit der ersten Ausgabe unserer Deutschlernseite

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Feiernd in die Zukunft

Artikel teilen:

Die Verbindung von Deutschen und Tschechen stärken – Das hat sich der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds seit mittlerweile 20 Jahren zur Aufgabe gemacht. Anlässlich dieses Jubiläums findet am Samstag, 2. Juni 2018, auf der Mánes-Brücke in Prag die Feier „Most 20.0“ statt.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

pragerblog - Mehr als „Burg, Brücke und Bier“

Artikel teilen:

Letztes Jahr besuchten mehr als siebeneinhalb Millionen Gäste die tschechische Hauptstadt Prag. Die unangenehmen Begleiterscheinungen des Massentourismus steigern aber immer mehr den Verdruss der lokalen Bevölkerung. Die Frage ist: Wie schafft man den Paradigmenwechsel hin zu einem „sanften Tourismus“, von dem die Stadt auch als Ganzes profitiert?

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Bücherwelten 2018

Artikel teilen:

Mehr als 44 000 Besucher strömen jedes Jahr zur Buchmesse „Svět knihy“ (Welt des Buches) durch die Messehallen in Prag. Die Buchmesse ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen. So waren im letzten Jahr auf 3412 Quadratmetern und an 205 Ständen insgesamt 33 Länder vertreten. Vom 10. bis zum 13. Mai öffnet die Buchmesse nun zum zwölften Mal ihre Tore für Besucher aus aller Welt.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Deutscher Trainer bei HC Sparta Prag

Artikel teilen:

In der Saison 2017/2018 sah es für den Drittplatzierten des Vorjahres in der tschechischen Eishockey-Liga nicht gut aus. Der HC Sparta Prag landete auf einem enttäuschenden zehnten Platz und ist nur um einen Rang den Ausscheidungsspielen um den Klassenerhalt entgangen. Trainer Jiří Kalous musste gehen und wird nun durch Uwe Krupp ersetzt, den ehemaligen deutschen Nationaltrainer.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

„Fußball ist das Vehikel“

Artikel teilen:

Im Rahmen des Minifilmfestivals zum Thema Migration (MIGFILM) am 4. und 5. April wurde in Prag unter anderem der deutsche Dokumentarfilm „Refugee11“ gezeigt. Die Dokumentation begleitet eine aus Migranten bestehende Fußballmannschaft in Deutschland. Vor Ort war auch der Regisseur von „Refugee11“, Jean Boué. Im Gespräch mit dem LandesEcho spricht er unter anderem über die Motivation hinter der Dokumentation und wieso Mülltrennung zeigt, wie absurd in Deutschland mit Integration umgegangen wird.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Prager Kardinal Duka vor Altersrücktritt oder Amtsverlängerung

Artikel teilen:

Katholische Laien aus Tschechien hatten im Februar Papst Franziskus gebeten, das Mandat des demnächst 75-jährigen Prager Erzbischofs Kardinal Dominik Duka nicht zu verlängern. Duka habe „einen Hang zum Nationalismus und zur Islamfeindlichkeit“. Doch jetzt präsentiert sich Duka ganz anders.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Sommercamp Vorbereitungstreffen beginnt in Prag

Artikel teilen:

In Prag findet an diesem Wochenende das große Vorbereitungstreffen der Workshopleiter des internationalen Sommercamps „Jugend bewegen - Europa gestalten“ statt. Dabei werden Teams gebildet, Aufgaben verteilt und die Themen des deutschsprachigen Ferienlagers für 14- bis 17-Jährige, das 2018 nach drei Jahren wieder nach Tschechien zurückkehrt, besprochen.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Theater der Zeitgeschichte

Artikel teilen:

Unter dem Titel „Das keusche Schweigen der Geschichte“ veranstaltet die Landesversammlung der deutschen Vereine in Prag in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturverein Region Brünn ab 26. April eine Ausstellung im Prager Haus der nationalen Minderheiten. Inhalt der Ausstellung ist das Schicksal des Brünner Theaters, mit Fokus auf die Aktivitäten des deutschen Theaters, in der Zeit von 1938 – 1948.

Artikel teilen:
Weiterlesen ...

Radio Prag - Aktuelle Artikel

Zitat des Tages

Unsere Kooperationspartner

Zum Anfang