Aktuelle Seite: Startseite

Stillstand im Schlaraffenland

Foto: Die "Neysseburg" heute - Bild: Facebook-Gruppe "Schlaraffia - Jablonec nad Nisou"

Die vom Abriss bedrohte „Neysseburg“ in Gablonz (Jablonec nad Nisou), ehemals Sitz des dortigen Ablegers der humoristischen Herrengesellschaft Schlaraffia, scheint gerettet. Der einst repräsentative Bau verfällt schon seit Jahren und sein heutiger Eigentümer wollte eigentlich seine Fabrik auf das günstig gelegene Grundstück ausweiten (das LandesEcho berichtete in der Februar-Ausgabe 2/2015). Durch die Intervention von Kulturminister Daniel Herman liegen diese Pläne nun aber erst einmal auf Eis.

 

 

Kafkas Grab? Kaufen Sie lieber ein T-Shirt von ihm!

Foto: Kafka Familiengrab - Bild: Wiki

Prag-Touristen könnten unterschiedlicher nicht sein. Da gibt es die Durstigen, die von einem Wirtshaus zum anderen ziehen und so erheblich dazu beitragen, dass sich die Tschechen weltweit als das Volk mit dem größten Bierverbrauch rühmen können. Da sind Jazzfanatiker, die in meist kleinen dunklen Kneipen Vertretern einer Szene lauschen, die noch immer einmalig in Europa ist. Hippe Jugendliche aus dem Westen tauchen in das preisgünstige Prager Nachtleben ein.

 

Ihr LandesECHO 2/2015 erscheint heute

Titelbild: LandesEcho 2/2015

In der zweiten Ausgabe des LandesECHO im neuen Jahr widmen wir uns den Braunkohle-Förderlimits im Grenzgebiet, blicken zurück auf die Freundschaft zwischen Václav Havel und Richard von Weizsäcker und unterhalten uns mit der Theaterdirektorin Helena Štachová über ihr Leben mit Spejbl und Hurvínek.

Im Forum berichten wir unter anderem vom Generationswechsel in der Geschäftsführung des BGZ Komotau, feiern 15-jähriges Jubiläum mit dem Chor aus Bolatitz und stellen im Porträt den ersten Präsidenten der Landesversammlung, Erwin Scholz, vor.

Wenn auch Sie das neue LandesECHO druckfrisch auf den Tisch oder direkt in Ihr E-Mail-Postfach bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion. Details zu Preisen und Versionen finden Sie hier.

 

 

Ganz Gallien?

Foto: Hinkelstein bei Hut (Klobuky) - Bild: Wiki)

Horní Jiřetín (Obergeorgenthal) hat etwa 2 200 Einwohner, gehört zum Bezirk Most (Brüx), war früher Pfarrort für Dolní Jiřetín (Niedergeorgenthal) und liegt unweit der böhmisch-sächsischen Grenze. Schon im Stadtwappen künden gekreuzte Hämmer von der langen Bergbautradition in dieser Gegend und ein Reiter mit Echsenspieß von der Drachenjagdtradition des Heiligen Georg etwas weiter südlich. Derzeit fühlen sich die Obergeorgenthaler von einem ganz modernen Drachen bedroht, den selbst der Heilige Georg nicht hat kommen sehen.

 

Trinkfreudige junge Dänen bislang in Prag mit einem blauem Auge davon gekommen

Foto: Regal mit Bierseideln - Bild: LandesEcho/tra

Sie sind wieder da: Hunderte junge Dänen, die ihre Ferien mittlerweile schon traditionsgemäß in der tschechischen Hauptstadt Prag verleben. In den vergangenen zwei Jahren gab es immer mal Ärger mit einigen von ihnen, weil sie ein paar Glas Bier zuviel tranken und danach nicht mehr ganz Herr ihrer Sinne gewesen waren. Da zerlegten sie auch schon mal das eine oder andere Hotelzimmer oder feierten überlaut in den Straßen der Moldaustadt.

 

 

Die Reise geht weiter!

Plakat: Sommercamp 2015

Zum zweiten Mal veranstalten das Institut für Auslandsbeziehungen und das Goethe-Institut in Kooperation mit der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien ein Sommercamp für jugendliche Angehörige der deutschsprachigen Minderheiten in Polen, Rumänien, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik und der Ukraine. Das Sommercamp Europa verbinden – Jugend bewegen. Die Reise geht weiter! findet in diesem Jahr im tschechischen Rapotín/Reitendorf statt.

 

 

Ihr LandesECHO 1/2015 erscheint heute

Titelblatt des LandesECHO 1 2015

In der ersten Ausgabe des LandesECHO im neuen Jahr gehen wir der Frage nach „Wer hat Angst vor dem Islam?“, sehen uns in der Kulturhauptstadt Europas Pilsen um und unterhalten uns mit dem Chef des tschechischen Industrieverbandes Jaroslav Hanák über das Projekt „Jahr der Industrie und technischen Bildung“.

Im Forum geht es um den bald anstehenden Fasching, außerdem stellen wir in unserem Porträt den Präsidenten der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien, Martin Dzingel, vor und besuchen mit der deutschen Minderheit Wien und Dresden.

Wenn auch Sie das neue LandesECHO druckfrisch auf den Tisch oder direkt in Ihr E-Mail-Postfach bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion. Details zu Preisen und Versionen finden Sie hier.

 

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Jean Paul Sartre
Jean Paul Sartre: „Jugend will, daß man ihr befiehlt, damit sie die Möglichkeit hat, nicht zu gehorchen.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.