Aktuelle Seite: Startseitenicht kategorisiertFeiertag - 17.11.2016

Lída Baarová kehrt auf die Leinwand zurück

Filmfoto: "Lída Baarová" - Bild: nogup agency

Einer der Sterne am tschechoslowakischen Filmhimmel der Zwischenkriegszeit war zweifelsohne Lída Baarová. Dann wurde allerdings auch Joseph Goebbels auf sie aufmerksam und es entspann sich eine Geschichte, die selbst nach einem Drehbuch klingt. Regisseur Filip Renč sah das ebenso und verfilmte ihr außergewöhnliches Leben unter dem Titel „Lída Baarová“. Der Film startet am 20. Januar 2016 in den tschechischen Kinos.

 

 

Ihr LandesEcho 12/2015 erscheint heute

Titel: LandesEcho 12/2015

In der zwöften und letzten Ausgabe des LandesEcho im Jahr 2015 blicken wir zurück auf die vergangenen Monate, unterhalten uns mit Radek Schovánek über gesellschaftliche Baustellen und feiern mit Prag seine Literatur.

Im Forum erklären wir die Bräuche der Weihnachtszeit, betrachten vergessene Themen der Nachkriegszeit in Brünn und besuchen Schwejk in Omsk.

Das letzte Wort hat natürlich wieder LandesEcho-Chefkatze Mourinka.

 

Gegen die Leere

Plakatausschnitt: Münchner Leerstellen

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist die Aufarbeitung der NS-Verbrechen zwar weit fortgeschritten – vollständig ist sie jedoch noch lange nicht. Dies zeigt das studentische Projekt „Münchner Leerstellen“ aus München und Regensburg, das vor Kurzem online gegangen ist.

 

„Deutsch, fremd und nicht sonderlich sympathisch“

Foto: Das ursprüngliche Goethe-Denkmal mit Sockel in Karlsbad

Als Marek Kokš vor etwa einem Jahr im westböhmischen Kurort Karlsbad (Karlovy Vary) mit seinem Bagger eine Fläche für neue Parkplätze planierte, stieß er auf einen gewaltigen Stein. Das Ding, so viel war klar, musste weg. Aber wohin damit? „Einfach auf eine Müllkippe?“, kratzte sich der Baggerfahrer fragend hinter'm Ohr. Dafür sah der große Quader zu schade aus. Kokš kam eine bessere Idee.

 

Industrieverband sieht sich auf gutem Weg

Logo: Jahr der Industrie

Die letzten zwölf Monate standen für den tschechischen Industrie- und Transportverband (Svaz průmyslu und dopravy) unter dem Motto „Jahr der Industrie und technischen Bildung“. Über 400 Aktionen im ganzen Land stellten die Industrie und ihren Beitrag zum wirtschaftlichen Wohlstand im Land in den Mittelpunkt. Trotz aller Erfolge gibt es aber eine wichtige Baustelle – die technische Bildung.

 

Der Papierene auf Papier

Bild aus dem Comic-Roman "Der Papierene" von Sascha Dreier

Das Österreichische Kulturforum beginnt das Jahr 2016 mit der Eröffnung der Wanderausstellung „Der Papierene“ in Zlín. Der titelgebende Comic-Roman von Sascha Dreier zeigt das fußballverrückte Wien der Zwischenkriegszeit. Dabei taucht natürlich Matthias „der Papierene“ Sindelar, der als Matěj Šindelář in Koslau (Kozlov) bei Iglau (Jihlava) geboren wurde, aus.

 

EU-Abgeordneter Ransdorf im Fadenkreuz der Schweizer Staatsanwaltschaft

Foto: Miloslav Ransdorf - Bild: Commons/Janwikifoto

Es gibt Angenehmeres, als vor dem eigenen Haus von einer Meute wissbegieriger Journalisten erwartet zu werden, die einen wegen einer womöglichen Strafsache einvernehmen wollen. Als der langjährige tschechische EU-Abgeordnete für die Kommunistische Partei (KSČM), Miloslav Ransdorf, am Wochenende aus Zürich kommend aus seinem Auto stieg, hatte er denn auch nur einen harschen Satz für die wartenden Fernsehleute: „Hauen Sie ab hier!" 

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Norman Mailer
Norman Mailer: „Journalisten sind Leute, die fragen, ohne Antworten zu bekommen. Politiker sind Leute, die antworten, ohne gefragt zu sein.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.