Aktuelle Seite: Startseite

Auftaktbesuch des Schirmherrn beim Sommercamp

Foto: Gruppenbild mit Hartmut Koschyk (MdB), Martin Dzingel (LV), Christiane Günther (Goethe Institut), Urban Beckmann (ifa) und Teilnehmern des Sommercamps - Bild: LE/tra

Reitendorf (Rapotín) bei Mährisch Schönberg (Šumperk) ist derzeit um eine temporäre Attraktion reicher. Am zweiten Sonntag im Juli begann hier das zweiwöchige internationale Sommercamp „Europa verbinden – Jugend bewegen“, das dieses Jahr von der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien zusammen mit dem Institut für Auslandsbeziehungen und dem Goethe-Institut Prag ausgerichtet wird.

 

Sommercamp macht Schule

Logo: Sommercamp 2015 Reitendorf

Das internationale Sommercamp der deutschen Minderheiten in Mitteleuropa findet dieses Jahr erst zum zweiten Mal statt. Dennoch findet die Idee, die 2015 im mährischen Reitendorf (Rapotín) in die nächste Runde geht, bereits Nachahmer. Anfang August wird im georgischen Seebad Ureki ein ganz ähnliches Projekt stattfinden. Jugendliche der deutschen Minderheiten Georgiens, Aserbaidschans und aus der Ukraine treffen sich dort für zehn Tage am Schwarzen Meer.

 

Hier regiert ganz einfach die Macht des Stärkeren

Foto: Sophie Hohenberg de Potesta - Bild: Jiří Brauner

Das meint Sophie Hohenberg de Potesta, Urenkelin von Franz Ferdinand d´Este und Sophie Chotek-Hohenberg. Im LE Gespräch erzählt sie, wie sie sich mit Böhmen verbunden fühlt und warum die Enteignung ihrer Vorfahren grobes Unrecht war.

 

 

Ehrung in München

Foto: Hanna Zakhari bei der Verleihung des Wenzel Jaksch Gedächtnispreises - Bild: SPD-Landtagsfraktion

Wir gratulieren unserer Frau Hanna Zakhari, der Vorsitzenden des Deutschen Kulturverbands Region Brünn. Am Sonntag erhielt sie im Bayrischen Landtag den Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreis der Seliger-Gemeinde. Laudator Helmut Eikam, Ko-Vorsitzender der Seliger-Gemeinde, lobte den persönlichen Einsatz von Frau Zakhari für die deutsche Minderheit in Tschechien.

 

 

Ihr LandesEcho 6/2015 erscheint heute

Titel: LandesEcho 6/2015

In der sechsten Ausgabe des LandesEcho im Jahr suchen wir nach Wegen der Vesöhnung, unterhalten uns mit dem dem jüngsten Stadtrat Tschechiens, Dominik Feri, und erinnern uns an den streitbaren Schriftsteller Ludvík Vaculík.

Im Forum interessieren wir uns für die Bräuche rund um den Margaretentag, besuchen das Kloster in Goldenkron (Zlatá Koruna) und blicken zurück auf das deutsch-tschechische Kultur- und Filmfestival Kulturpunkt in Ostrau (Ostrava).

Das letzte Wort hat natürlich wieder LandesEcho-Chefkatze Mourinka.

Wenn auch Sie das neue LandesEcho druckfrisch auf den Tisch oder direkt in Ihr E-Mail-Postfach bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion. Details zu Preisen und Versionen finden Sie: hier.

 

 

Bilderstrecke: Sudetendeutscher Tag 2015

Logo: Sudetendeutscher Tag 2015

Der 66. Sudetendeutsche Tag fand am 23. und 25. Mai 2015 unter dem Motto „Menschenrechte ohne Grenzen“ auf dem Augsburger Messegelände statt. In unserer Bildergalerie zeigen wir Stände der deutschen Minderheit in Tschechien und blicken zurück auf das Großereignis.

 

 

Wo der rosa Panzer ruht

Foto: Rosa IS-2 in Lešany - Bild: LE7tra

Als die Tschechoslowakei 1989 die Herrschaft der Kommunistischen Partei abschüttelte, waren auch die Symbole der „ewigen Freundschaft“ mit der Sowjetunion plötzlich ihrer Unantastbarkeit enthoben. Unter ihnen war auch jener Panzer IS-2m, wobei das IS für Iosif Stalin steht, der seit 1945 auf einem fünf Meter hohen Sockel in Prag an die Befreiung der Stadt durch die Rote Armee erinnern sollte. Zwar hatten die sowjetischen Truppen Prag am 9. Mai 1945 in ganz anderen Panzern erreicht, nämlich in den fast schon legendären T-34, als Denkmal wollte man den Pragern aber etwas Moderneres präsentieren.

 

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Bertolt Brecht
Bertolt Brecht: „Ich habe viel Mühe, ich bereite meinen nächsten Irrtum vor.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.