Aktuelle Seite: Startseite

Anzeige

Wirtschaftsuniversität Prag VŠE


pbs Tag der offenen Tuer 2017o

Gewürdigte Großzügigkeit

Logo: Nationalgalerie

Am 5. Februar jährt sich zum 220. Mal die Gründung der Gemäldegalerie der Gesellschaft patriotischer Freunde der Kunst (Společnost vlasteneckých přátel umění) in Prag. Das Ziel dieses Projekts war die Hebung des Niveaus des Kunstverständnisses in der Gesellschaft. Seit 1949 heißt dieser Ausstellungsort „Nationalgalerie“ und ist seinem Auftrag von damals treu geblieben.

 

Kurt Biedenkopf liest in Prag

Foto: Kurt Biedenkopf

Als in Deutschland die Mauer fiel und das Land seiner Wiedervereinigung entgegenstrebte, hatte sich Kurt Biedenkopf, der 1930 in Ludwigshafen am Rhein geboren wurde, eigentlich gerade aus der Tagespolitik verabschiedet. Diese neue Herausforderung lockte ihn, der sich seit den 1970er Jahren in leitenden Positionen für die christdemokratische CDU engagierte, aber zurück. Er wurde 1990 Ministerpräsident Sachsens und blieb es bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2002.

Nachrufe mit Nachgeschmack

Foto: Miloslav Ransdorf - Bild: Commons/Janwikifoto

Es gab in den tschechischen Zeitungen bemerkenswerte Nachrufe auf den in der vergangenen Woche plötzlich verstorbenen EU-Abgeordneten der kommunistischen KSČM, Miloslav Ransdorf. In den Blättern seiner politischen Gegner - Lidové noviny und Mladá fronta dnes - zollte man ihm eine gewisse Achtung, auch wenn man dort betonte, dass man mit ihm nur schwer inhaltlich, sprich ideologisch, übereinstimmen konnte. Aber man zollte ihm Respekt.

 

 

Adolf Loos-Film sucht Unterstützer

Foto: Adolf Loos

Das Jahr, in dem sich Pilsen (Plzeň) zusammen mit Mons in Belgien das Zepter der europäischen Kulturhauptstadt teilten, ist vorbei. Im Januar übernahmen San Sebastian in Spanien und Breslau (Wrocław) in Polen diesen Ehrentitel. Dennoch klingt gerade in Pilsen das Kulturhauptstadtjahr noch nach. Neue Orte der Kultur entstanden und ein Filmprojekt über den Architekten Adolf Loos steht kurz vor seiner Fertigstellung.

 

Im wilden Sudetistan – Sudetistanisch für Anfänger

Illustration: Sudetistanische Industrielandschaft - Bild: LE/Jiří Bernard

Ein Ort, ein Land wird durch seine Menschen gemacht. Und Menschen drücken sich durch ihre Sprache aus. Die Sprache ist also auch ein Spiegel der Umgebung, in der wir leben. In Sudestistan gilt das doppelt.

Wir hätten die jahrhundertealte Kultur in Nordböhmen erhalten können. Die Menschen dort mit ihren Bräuchen und ihrer Sprache, die so weitläufig ist, wie die Wurzeln eines jahrhundertealten Baumes im Egerland. Aber wir haben gesagt: nein. Das wäre ja noch schöner, wenn jemand zu diesem Stückchen Erde irgendeine Beziehung hätte.

 

 

Ihr LandesEcho 1/2016 erscheint heute

Titel: LandesEcho 1/2016

In der ersten Ausgabe des LandesEcho im Jahr 2016 schauen wir uns die Flüchtlingssituation auf der deutschen Seite der Grenze an, interessieren uns für nicht ganz jugendfreie Bilder in der legendären Comicreihe „Čtryřlístek und unterhalten uns mit dem dänischen Regisseur Peter Anthony über den Film „The Man Who Saved the World“ (Der Mann, der die Welt rettete).

Im Forum entdecken wir den schönhengster Maler Eduard Schwoiser neu, stricken Alpaka-Schals und verabschieden uns von Horst Löffler.

Das letzte Wort hat natürlich wieder LandesEcho-Chefkatze Mourinka.

 

Spurensuche

Bildausschnitt: Einladung zur Ausstellung "Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet"

Vom 28. Januar bis zum 11. Februar wird in der Galerie des Hauses der nationalen Minderheiten in Prag die Ausstellung „Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet“ gezeigt. Die zweisprachige, deutsch-tschechische Wanderausstellung widmet sich der heute noch sichtbaren jüdischen Geschichte in Tschechien und Deutschland.

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Joseph von Eichendorff
Joseph von Eichendorff: „Trennung ist wohl Tod zu nennen, denn wer weiß, wohin wir gehn, Tod ist nur ein kurzes Trennen auf ein baldig Wiedersehn.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.