Aktuelle Seite: Startseite

Ein zerrissenes Land am Nationalfeiertag

Foto: Altstädter Ring - Bild: Commons/Tiia Monto, crop von LE, CC BY-SA 4.0

Präsident Zeman und Prags Erzbischof Duka lehnen Flüchtlinge gleichermaßen ab. Zeman dekoriert Duka dafür mit einem Orden. Ein Holocaust-Überlebender geht leer aus.

Vergangenheit und Zukunft der Stiftungen

Foto: Stadtansicht von Sathmar - Bild: Commons/Pixi, CC BY 2.5

Die deutschen Minderheiten in Polen, Rumänien, in der Slowakei und Tschechien verfügen über Wirtschaftsstiftungen. Wie die meisten unserer Strukturen, wurden auch diese Stiftungen meistens zwischen 1991 und 1995 gegründet. Die Stiftung in Sathmar feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieser Gelegenheit hat die Baden-Württemberg International Gesellschaft (BWI), die die Förderung der deutschen Minderheiten verwaltet, zu einem Workshop eingeladen.

„Wir wollen einen größtmöglichen Lohnanstieg erreichen“

Foto: Josef Středula - Bild: LE/tra

Josef Středula, Vorsitzender des Tschechischen Gewerkschaftsbundes ČMKOS, verrät im Gespräch mit dem LandesEcho, warum das Lohnniveau so niedrig ist und warum es sich lohnt für Arbeitnehmerrechte zu kämpfen.

Hultschiner Herbst 2016

Foto: BGZ Hultschin - Bild: LV/srö

Die Gemeinschaft schlesisch-deutscher Freunde im Hultschiner Ländchen hat sich dieses Jahr viel für den Herbst vorgenommen. Trotz einer drohenden Schließung des Begegnungszentrums (wir berichteten: hier), arbeitet der Verein unverdrossen weiter für die deutsch-tschechische Verständigung.

Preisträger des „Johnny“ Klein-Preises stehen fest

Logo: "Johnny" Klein-Preis

Die Preisträger des erstmalig vergebenen „Johnny“ Klein-Preises für die deutsch-tschechische Verständigung stehen fest. Den mit 5000 Euro dotierten Hauptpreis erhält der freie Journalist Steffen Neumann. Mit dem zweiten Preis (2500 Euro) wird der Wissenschaftler Andreas Wiedemann ausgezeichnet, den Förderpreis in Höhe von 1500 Euro erhält Tomáš Lindner vom tschechischen Wochenmagazin Respekt. 

Kultur entlang der Elbe

Logoausschnitt: Tschechisch-Deutsche Kulturtage 2016

Bereits zum 18. Mal laden die „Tschechisch-Deutschen Kulturtage“ in die Euroregion Elbe/Labe und besonders nach Dresden und Aussig (Ústí nad Labem) ein. Diesmal wird die Region Südböhmen als Interessenschwerpunkt vorgestellt. Die Kulturtage finden vom 27. Oktober bis 13. November statt.

Vertreibung im Spiegel der Literatur

Foto: Prager Literaturhaus Foyer - Bild: LE/tra

Die Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung aus der Tschechoslowakei hat tiefe Wunden hinterlassen. Auch Jahrzehnte später widmet sich die Literatur diesem Thema, heute auf beiden Seiten der Grenze offener als zuvor. Einige dieser Texte stellt das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren am 25. Oktober vor.

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Pablo Picasso
Pablo Picasso: „Gebt mir ein Museum, und ich werde es füllen.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.