Kian Soltani, Foto: Dvořákova Praha/Juventino Mateo

Erleben Sie in dieser Woche das musikalische Prag Antonín Dvořáks oder nehmen Sie an einem originellen Wettkampf in St. Joachimsthal (Jáchymov) im neu ernannten Weltkulturerbe „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ teil. Einen Exkurs in die jüngste Vergangenheit bietet eine Ausstellung zu den Wendejahren in der Tschechoslowakei im Tschechischen Zentrum in München.

Sebastian Weise mit einem Teil seines Bilderzyklus in der leeren Kirche von Hrobschitz (Hrobčice)., Foto: Steffen Neumann

Das Festival Bílinale belebt leer stehende sakrale Räume rund um die nordböhmische Stadt Bilin.

Friedrich Ritschel (1901-1944): Rast (undatiert), Foto: Gebietsmuseum Tetschen

Das Gebietsmuseum in Tetschen (Děčín) zeigt erstmals Werke deutscher Maler aus der Zwischenkriegszeit. Überraschend ist die Dichte künstlerischer Qualität in der Region.

Das Tor der Pilsner Urquell-Brauerei in Pilsen - Foto: Tomáš Randýsek

Besuchen Sie den Genießer-Markt auf dem Festival der regionalen Lebensmittel in Pilsen (Plzeň), lauschen Sie einer äußerst aktuellen, politisch ausgerichteten Lesung im Prager Goethe-Institut, lassen Sie sich über die Wiederentdeckung verschollener Spuren im Grenzgebiet aufklären oder statten Sie der „Bunten Neun“ einen Besuch ab.

Der "Rote Turm" war ein berüchtigter Ort, an dem Gefangene Uranerz verarbeiten mussten - Foto: Tomáš Randýsek

In dieser Woche gibt es besonders in den deutsch-tschechischen Grenzgebirgen allerhand zu erleben, aber auch der Osten der Tschechischen Republik hält eine besondere Veranstaltung bereit. Unter anderem locken eine Lesung im sächsischen Freiberg, ein Festival im verschwundenen erzgebirgischen Königsmühle (Králův Mlýn), die geöffnete Porzellanfabrik in Eichwald (Dubí) oder aber das Hirschbergenfest im Böhmerwald. In Ostrau (Ostrava) beginnen die musikalischen Ostrauer Tage.

von links: David Michel, Leiter des Sächsischen Verbindungsbüros in Prag, Oliver Schenk, Chef der sächsischen Staatskanzlei, Eliška Oberhelová (mit Tochter), Vizevorsitzende der „Společnost přátel Lužice“, Dawid Statnik, Vorsitzender der Domowina, mit Porträt von Michał Hórnik - Foto: Tomáš Randýsek

Die Hórnik-Bibliothek befindet sich im Herzen Prags und gilt als größte Bibliothek für sorbischsprachige Literatur außerhalb der Lausitz. Die Domowina, die Interessenvertretung der Lausitzer Sorben, setzt sich seit vielen Jahren für den Erhalt der Bibliothek ein. Nun erhält sie zu diesem Zweck auch eine Unterstützung vom sächsischen Freistaat.

Auf dem Palacký-Platz in Datschitz findet das Schnitzersymposium statt - Foto: cs:ŠJů (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Dačice,_Palackého_náměstí_z_věže.jpg), „Dačice, Palackého náměstí z věže“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Die nächsten Tage bieten wieder ein vielfältiges Kulturprogramm: Unter den Händen von Schnitzkünstlern entstehen in Datschitz (Dačice) Kunstwerke aus Holz, ein internationales Musikfestival eröffnet in Dobrsch (Dobrš) neue Einblicke in die Welt der Musik, man kann bei der Restaurierung eines Anwesens in der ehemaligen deutschen Sprachinsel Lissowitz (Lysovice) mitwirken oder an einer grenzübergreifenden Wanderung in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz teilnehmen.

Tatiana-Mosio Bongonga auf dem Weg zum Letná-Park - Foto: Tomáš Randýsek

Der Menschenmenge nach zu urteilen, die gestern das Prager Moldauufer nahe der Čech-Brücke füllte, hätte es sich auch um eine weitere Großdemonstration in der tschechischen Hauptstadt handeln können. Der Grund für dieses Menschenaufkommen war aber nicht politisch, sondern vielmehr kulturell und artistisch motiviert.

Der neue tschechische Animationsfilm "SH_T HAPPENS" läuft auf den Filmfestspielen in Venedig:  SH_T Happens. Script und Regie: David Štumpf, Michaela Mihályi. Produktion: BFILM - Peter Badač. 2019

Aus den einfachsten Materialien Großartiges schaffen und damit Kinderherzen erobern – davon träumt, wer Puppen- und Animationsfilme für die Jüngsten erschafft. Besonders die tschechische Produktion blickt in der Hinsicht bereits auf eine lange Tradition von Animationsfilmen zurück. Es gibt aber auch heutzutage junge Regisseure, die daran anknüpfen.

Nikolsburg - Foto: RomanM82 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mikulov_pohled_2.jpg), „Mikulov pohled 2“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

In diesen Tagen freut sich eine über die ganze Republik verteilte Kulturszene auf Besucher. Im westböhmischen Taus (Domažlice) gibt es ein Folklorefestival zu erleben, im südmährischen Nikolsburg (Mikulov) feiert man ein Fest zu Ehren des tschechischen Nationalgetränks und zu guter Letzt lädt eine Ausstellung im Prager Bedřich-Smetana-Museum zum Besuch ein.

Zum Anfang